Ein ungleiches Freundschaftspaar

Von Stella Becker, Januar 2014

Zwei Jungen treffen aufeinander und werden Freunde: der zwölfjährige Stan, dessen Eltern vor Jahren von Polen nach Deutschland übergesiedelt sind und der dreizehnjährige Turgo, der aus Tunesien stammt und ohne Eltern bei einer Tante aufwächst. Stan, der in seinem Wohnviertel nach dem erneuten Umzug der Familie mit Anfeindungen der Nachbarsjungen zu kämpfen hat, ist froh in Turgo einen starken Beschützer gefunden zu haben.

Allerdings muss er nach und nach feststellen, dass Turgo einige sonderbare Seiten hat. Er hält sich in seinem Kellerzimmer eine Mäuse- und Rattenzucht, besitzt eine Jagdwaffe, raucht heimlich und trinkt ab und zu. Und immer wieder liebt er es, »krumme Dinger« zu drehen. Ein solches Verhalten ist Stan, der bisher seinen Weg immer anständig und aufrecht gegangen ist, völlig fremd. Und zunächst scheint es, dass Turgo nicht einmal einen Gewissenskonflikt spürt, wenn er so offensichtlich gegen Recht und Gesetz handelt.

Es hat etwas Anrührendes, wie Stan um »das Gute« in Turgo zu kämpfen beginnt. Und auch für Turgo gibt es Momente der Besinnung, in denen er sogar verzweifelt ist über sich selbst. Immer wieder beschließt er den Weg der Umkehr – bis er aufs Neue strauchelt. Stan bleibt in seiner Freundschaftstreue und Hoffnung dennoch unerschütterlich. Und immer mehr erfährt er von Turgos tunesischer Familiengeschichte, die voller Rätsel ist und in der es möglicherweise auch ein Verbrechen gab. Handelt es sich nur um Turgos Phantasien oder ist er in Wahrheit doch ein tunesischer Prinz? Und stimmt, was er von den Zaubermännern seines afrikanischen Kontinents erzählt, die im Guten helfen, doch auch einen bösen magischen Bann aussprechen können?

Stan muss erleben, dass es den Freund allmählich in einen Strudel bedrohlicher Ereignisse hineinzieht. Nun ist er es, der für Turgo ein starker Beschützer sein muss. Und obwohl er immer wieder seine Ohnmacht erlebt, wird das Freundschaftsband zwischen Turgo und ihm immer fester. Wird es reichen, den Freund zu retten?

Winfried Paarmann: Der dunkle Prinz, 312 S., 12 Bilder, kart., EUR 16,80, Verlag Ch. Möllmann, Borchen 2012 (ab 12 Jahre)