Abenteuer in Alaska

Von Elke Koepke, Juli 2012

Merle, ein zehnjähriges Mädchen, erzählt die heitere und abenteuerliche Geschichte von ihren Ferien am Takhini, einem Fluss im Nordwesten Kanadas. Auf einer Farm mit Pferden, Schlittenhunden, Graugänsen und Hühnern verbringen Merle, ihre zwei Schwestern und die Mutter einen sechswöchigen Urlaub bei Verwandten.

Die drei Mädchen lernen das Leben in einfachen Blockhütten kennen, erleben aber auch die Weite und Freiheit der Natur. Sie begegnen dabei einer Tierwelt, die es in ihrer Heimat nicht gibt. Wir tauchen ein in eine Welt des Friedens und der Liebe, ohne dabei den Blick für die Wirklichkeit zu verlieren. So erfahren die Kinder sowohl die Folgen der großen Waldrodung wie auch die Freude bei einem »Radio-Auftritt« in der Küche, wenn der Schneebesen zum Mikrofon wird. Judith Johannsen ist es gelungen, den Leser in eine ferne, fremde Welt auf einem anderen Kontinent zu führen, was durch den ganz eigenen Stil der Ich-Erzählerin, die später gern Schriftstellerin werden möchte, verstärkt wird.

Die Erzählung ist sowohl zum selber Lesen, zum Vorlesen für Kinder ab sieben Jahren, als auch als Klassenlektüre geeignet.

Judith Johannsen: Abenteuer am Takhini, brosch., 165 S., EUR 9,80, R.G. Fischer, Frankfurt am Main 2011