Aus dem Unterricht

Auf Sendung

Von  Franz Glaw, November 2014

Gladbecker und Düsseldorfer Schüler machen Radio. [mehr]

Aus dem Unterricht

Digitale Epochen-Hefte

Von  Franz Peter Waritsch, November 2014

Technische Erfindungen waren von jeher ein lockendes und erfolgreiches Geschäft für die Schweden. Streichhölzer, Kugellager, Tetra Pak, Dynamit, batteriebetriebene Herzschrittmacher oder Computermäuse haben weltweit das alltägliche Leben verändert. Auch bei der Telekommunikation hatte man in Schweden immer die Nase vorn. Ein neuer Boom kam mit dem Internet. Das Glasfasernetz ist überall in die Haushalte eingezogen. 2010 verwendeten 92 Prozent der Bevölkerung das Internet. Diese Entwicklung hat auch Auswirkungen auf die Schulen. In Göteborg entstanden digitale Epochenhefte. [mehr]

Aus dem Unterricht

Plastizieren gegen Mobbing. Projekt an der Waldorfschule in Köln

Von  Silke Speckenmeyer, Christine Gaide, Oktober 2014

Die Idee, mit der 5. Klasse der Freien Waldorfschule Köln zu plastizieren, entstand im Rahmen einer Mobbing-Vorbeugung. Ziel war es, die Entwicklung einer positiven Streitkultur voranzutreiben und den Schülern auf künstlerischem Weg neue Begegnungsmöglichkeiten zu bieten. [mehr]

Aus dem Unterricht

Nachhaltig in die Zukunft

Von  Daniel Baumgartner, Florian Wolf, Oktober 2014

Die Freie Mittelschule in Muttenz in der Schweiz führt für zwei Rudolf Steiner Schulen die 10. bis 12. Klasse. In der 11. Klasse können die Schülerinnen und Schüler den Schwerpunkt Ökologie wählen. Dieser beinhaltet nicht nur eine fundierte Einführung in das Thema Mensch und Umwelt, sondern geht auch mit einem umfangreichen Projekt an das Thema heran. Das Ökologieprojekt verbindet Lernen mit Persönlichkeitsschulung. [mehr]

Aus dem Unterricht

Raupe, Kokon, Schmetterling. Metamorphosen des Lernens

Von  Thomas Ziegenbalg, September 2014

Wir wundern uns, dass ein Siebtklässler nicht bereit ist, sich mit einem bestimmten, uns wichtig erscheinenden Stoff zu beschäftigen. Schauen wir genauer hin, erkennen wir verschiedene Phasen des Aufnehmens und Verarbeitens von Stoff, die man im Bild der Raupe und des Schmetterlings nachvollziehen kann. Solche Phasen des Lernens gibt es in jedem Lebensalter. [mehr]

Aus dem Unterricht

Berlin begegnet Bilbao. Neue Ansätze in der Architektur-Epoche der 12. Klasse

Von  Anett Zeplin, Juni 2014

Unsere Gegenwartsarchitektur überrascht immer wieder mit gewagten Konstruktionen, vielfältigen neuen Materialien und minimalistischen, in ihrer Lösung oft sehr überzeugenden Bauten. Wie kann man Schülern in dieser eher komplexen und komplizierten Bauwelt Orientierung geben? Welche Kriterien spielen bei der Begegnung mit Architektur eine Rolle? Ein Blick in die Architekturepoche in der 12. Klasse der Waldorfschule Berlin Mitte. [mehr]

Aus dem Unterricht

Frischer Wind aus Nord-Ost

Von  Renata Bühring, Mai 2014

In der kleinsten Waldorfschule Deutschlands wird jahrgangsübergreifend unterrichtet. [mehr]

Aus dem Unterricht

Raus aus der Komfortzone. Geschichtswerkstatt an der Freien Waldorfschule Balingen

Von  Holger Grebe, April 2014

»Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass, sondern Gleichgültigkeit. Das Gegenteil von Leben ist nicht Tod, sondern Gefühllosigkeit.« (Elie Wiesel; aus einer Portfolio-Mappe) [mehr]

Aus dem Unterricht

Das Kreuz mit den Reimen. Lyriker zu Gast in einer Deutsch-Epoche

Von  Andrea Vogelgesang, März 2014

Gedichte sind etwas Schönes, daran besteht kein Zweifel. Aber sie auswendig zu lernen, gehört nicht gerade zur Lieblingsbeschäftigung eines Schülers. Wenn es dann noch an die Bestimmung von Reimschemata, Metren, Metaphern und Allegorien geht, mag dem einen oder anderen die Lust auf Poesie vergehen. Wie kann bei Heranwachsenden die Neugier auf Verse, die Besonderheiten lyrischer Sprache und Bilder und ihrer Botschaften geweckt werden? [mehr]

Aus dem Unterricht

Sexuelle Aufklärung: Wie sag ich’s meinen Eltern?

Von  Sven Saar, Februar 2014

Schon im Kindergartenalter merke ich, dass die Erwachsenen auf bestimmte Worte aus meinem Mund drastisch reagieren: Sie springen auf, unterbrechen sich mitten im Satz, entschuldigen sich für mich bei umstehenden Menschen. Manchmal schimpfen sie auch, aber meistens lachen sie später.  [mehr]