Digitale Erzieher

Das Smartphone. Nabelschnur der Eltern oder der IT-Konzerne?

Von  Peter Hensinger, April 2017

Aus zwei Beweggründen geben Eltern ihrem Kind ein Smartphone. Der erste ist, dass sie befürchten, ohne Kenntnis digitaler Geräte sei es chancenlos in der »digitalen Welt«. Der zweite ist, dass die jederzeitige Erreichbarkeit Sicherheit in einer unsicheren Welt verschaffe.  [mehr]

Digitale Erzieher

Die neuen Lernkiller

Von  Manfred Spitzer, April 2017

In Baden-Württemberg erschien eine Broschüre des Landesmedienzentrums, die darauf hinwies, dass jedes Mitglied einer Durchschnittsfamilie über ein digitales Endgerät verfügt. Im Vorwort der Kultusministerin wird dies als Fortschritt hervorgehoben. Ein Bild zeigt: Die Kinder sitzen Rücken an Rücken und »spielen« mit ihren Handys. Ein anderes Bild: Zwei Kinder sitzen beim Essen vor dem Fernsehapparat. [mehr]

Digitale Erzieher

Medienmündig statt mediensüchtig

Von  Paula Bleckmann, April 2017

Paula Bleckmann ist Professorin für Medienpädagogik und forscht zu dem Thema Medienmündigkeit und Medienwelt. Bleckmann grenzt sich von einem Begriff der Medienkompetenz ab, wie er von Experten des »Early High Tech«-Ansatzes, die sie befragt hat, vertreten wird. Wir geben hier eine gekürzte Fassung eines Vortrages wieder, den sie am 14. Oktober 2016 auf dem Medientag in Mannheim gehalten hat. [mehr]

Digitale Erzieher

Digitalpakt mit Tücken

Von  Edwin Hübner, April 2017

»Wir müssen bei der digitalen Bildung einen großen Sprung nach vorn machen« – lautet ein Satz aus der Pressemitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Oktober 2016, die eine neue Bildungsoffensive vorstellte: Einen »DigitalPakt#D«, der mit den Bundesländern geschlossen werden soll.  [mehr]