Forum

Das Recht der Kinder steht höher als das Elternrecht

Von  Petra Werum, Juni 2010

Leserbrief zum Editorial Heft 3 / 2010 [mehr]

Forum

Raus aus dem ganz normalen Bildungswahnsinn

Von  Ben Hadamovsky, Juni 2010

Leserbrief zum Editorial Heft 3 / 2010 [mehr]

Forum

Die Verpackung wird ihrem Inhalt nicht gerecht

Von  Sylvia Bardt, Juni 2010

Leserbrief zu dem Beitrag von Eduardo Jenaro in Heft 5/2010 [mehr]

Forum

Niedrige Gehälter gehen zu Lasten der Kinder

Von  Ingrid Ludwig, Juni 2010

Dem Artikel »Waldorflehrer setzen andere Prioritäten« im April-Heft muss ich aus der Sicht einer Mutter widersprechen. [mehr]

Forum

Mit tierischem Eiweiß überfüttert?

Von  Andre Weinandy, Mai 2010

Leserbrief zum Artikel »Gesunde Ernährung macht lernfähig« von Sabine Schäfer (»Erziehungskunst 04/2010«) [mehr]

Forum

Schiefe Fragestellung

Von  Jan Respond, Mai 2010

»Wer das erste Knopfloch verfehlt, kommt mit dem Zuknöpfen nicht zu Rand.« (J.W.von Goethe). Leserbrief zu Mathias Maurer / Ariane Eichenberg: »Gibt es Grenzen der Mitwirkung?« (Erziehungskunst 3 / 2010). [mehr]

Forum

Warum mir immer übel wird, wenn ich den Begriff »Klimawandel« höre

Von  Knut Johannes Rennert, Mai 2010

Leserbrief zu Johannes Kiersch »Dogma und Wahrheit« (Erziehungskunst 4/2010 Printausgabe) und Susanna Kümmel und Albrecht Schad »Warum so ideologisch?« (Erziehungskunst 4/2010) [mehr]

Forum

Inklusion – Beispiele aus der Praxis

Von  Brigitte Wulff, Mai 2010

»Inklusion« – seit geraumer Zeit klingt dieses Wort an unser Ohr. – Alle mit allen!? Tolle Idee – klingt es doch wie das normale Leben. Nicht »Integration« soll es länger sein, was wir im Schulleben anstreben, nicht das Einfügen einzelner Personen oder Gruppen in eine Mehrheit, sondern ein natürliches Miteinander aller Schüler und Schülerinnen, jeder mit seinen individuellen Fähigkeiten. Ist das möglich? [mehr]

Forum

Schritte zur Inklusion – Sieben Thesen

Von  Norbert Handwerk, April 2010

Das EU-Konventionsgebot zur Inklusion stellt das deutsche Schulsystem vor neue Herausforderungen. Darum sind auch die Waldorfschulen trotz ihres integrativen pädagogischen Ansatzes nicht ausgenommen. [mehr]

Forum

Es gibt keine »gerechten« Elternbeiträge

Von  Hans Hutzel, März 2010

Mit Gerechtigkeit haben Elternbeiträge nichts zu tun, und das liegt im Wesen des Elternbeitrages begründet. Um diese Behauptung zu verdeutlichen ein Beispiel: Wenn Sie ein Vollkornbrot beim Biobäcker bezahlen, stellen Sie an der Kasse nicht die Frage nach der Gerechtigkeit des Preises. Und es wird ihnen nichts nützen, wenn sie ihren Gehaltszettel als Argument für eine Preisreduzierung ins Feld führen. Die Antwort des Bäckers wird sein, dass er diesen Preis verlangen muss, um seine Ausgaben zu decken. Auch darf er preislich nicht wesentlich höher liegen, als der Bäcker in der Nachbarschaft. Wäre also die Frage nach Beitragsgerechtigkeit schnell abgehandelt, wenn man einen festen Preis aushandelte? Ich meine, nein. Für das Finanzamt scheint die Sache... [mehr]