Frühe Kindheit

Knoten und Knospen

Von  Werner Kuhfuss, Februar 2015

Kinder entwickeln sich recht unterschiedlich: Einige nur unter großen persönlichen und sozialen Schwierigkeiten, so als würde ein Knoten geschürzt und gelöst, andere so, dass zarte Veränderungen in der Zeit erscheinen wie das organische Entfalten einer Knospe. [mehr]

Frühe Kindheit

Am Anfang steht das Missverständnis

Von  Elke Rüpke, Januar 2015

Was Eltern und Erziehende dazu beitragen können, damit Kinder ein altersgemäßes Verhältnis zur Sexualität entwickeln können, zeigt Elke Rüpke, Dozentin am Waldorferzieherseminar, in diesem Beitrag. Dazu gehören nicht nur schöne und ehrliche Begriffe, das Überprüfen der eigenen Haltung und das Zulassen von Doktorspielen, sondern auch Erzählungen, die dem Kind seine Fragen in Bildern verständlich werden lassen. [mehr]

Frühe Kindheit

Der letzte Tag vor den Weihnachtsferien

Von  Karin Joost, Dezember 2014

Ich komme am Morgen schon etwas eher als sonst in den Kindergarten, denn ich habe es mittlerweile verinnerlicht: Wie in der Eurythmie – immer einen kleinen Tick voraus sein – das macht es leicht und man ist gelassener. Mein persönliches Fazit daraus: dann habe ich die Dinge im Griff und nicht die Dinge mich. [mehr]

Frühe Kindheit

Die sieben Lebensprozesse. Grundlagen des Lernens

Von  Philipp Gelitz, Dezember 2014

Was haben Lebensfunktionen wie Atmung oder Ernährung mit Aufmerksamkeit oder Interesse zu tun? Das Lernen in der Schule beruht auf leiblichen Voraussetzungen. Erläuterungen zu einem Kerngedanken der Waldorfpädagogik. [mehr]

Frühe Kindheit

Kinder brauchen Anker

Von  Barbara Leineweber, November 2014

Die Gesellschaft hat sich verändert, die kindlichen Bedürfnisse sind die gleichen geblieben. [mehr]

Frühe Kindheit

Wer lernen will, braucht ein Gegenüber. Mit der Nachahmung muss man richtig umgehen

Von  Karl-Reinhard Kummer, Oktober 2014

In einem Waldorfkindergarten spielt sich folgende Szene ab: Nach dem Spielen draußen im Sandkasten nimmt der Erzieher einen Dreijährigen an die Hand und beginnt zu singen: »Herbei, herbei!« Ein anderes Kind ergreift dessen Hand und so weiter, bis schließlich alle Kinder hinter dem Erzieher Hand an Hand nach drinnen gehen. [mehr]

Frühe Kindheit

Wohin mit den Kindern heute?

Von  Claudia Grah-Wittich, September 2014

Die kontroversen Diskussionen rund um die Krippe reißen nicht ab. Die Argumente pro und kontra sind nicht vereinbar, trotz gemeinsamer menschenkundlicher Grundlage. [mehr]

Frühe Kindheit

Verwahrlosung im Glitzerlook

Juli 2014

Albert Wunsch, Erziehungswissenschaftler und Psychologe, mischt mit seinen Büchern, Vorträgen und Gesprächen die Eltern- und Medienwelt gleichermaßen auf. Was ist, wenn Liebe zur Überwachung wird und Fürsorge zur Unselbstständigkeit führt? Wie schafft man den nötigen Freiraum? [mehr]

Frühe Kindheit

»Jetzt reicht’s aber!« Wie man mit Kindern gewaltfrei kommunizieren kann

Von  Mariana Kretschmer, Juni 2014

Die Beziehung zwischen Eltern und Kindern kann manchmal seltsam und unberechenbar sein. Eben ist noch alles ganz entspannt und schon im nächsten Augenblick kracht es. Einer sagt was, und der andere wird sauer. Geht es auch anders? [mehr]

Frühe Kindheit

Hochsensible Kinder

Von  Dörthe Huth, Mai 2014

Fast ein Fünftel aller Menschen ist hochsensibel. Bereits im Kindesalter zeigen Hochsensible besondere Fähigkeiten und Bedürfnisse. Im Zusammenleben und in der Zusammenarbeit mit ihnen ist es daher wichtig, eigene feste Vorstellungen vom Lernen und vom sozialen Miteinander hinter sich zu lassen. Dörthe Huth, Psychologische Beraterin und Supervisorin, beschreibt dieses neue Phänomen. [mehr]