Junge Autoren

Die unzertrennlichen Brüder

Von  Jonas Göken, September 2010

Sie standen sich nach vielen Jahren der Feindschaft gegenüber und sie wussten, dass es so hatte kommen müssen. An einem klaren Sommernachmittag trafen die beiden Kriegergruppen am Rand eines breiten Flusses aufeinander. Die Sonne schien heiß auf sie herab und die Männer schwitzten in ihren schweren Rüstungen. Die Pferde stampften unruhig auf dem mit Gras bedeckten harten Boden. Das Wasser des Flusses floss sanft an ihnen vorbei. Man konnte die Bäume im nahe gelegenen Wald rauschen hören. Die Vögel zwitscherten fröhlich in den Bäumen und flogen munter umher, auf der Suche nach Nahrung. Es sah alles so friedlich aus, doch auf der Wiese standen sich zwei Todfeinde gegenüber. Dietrich von Rosenborg hasste sein Gegenüber seit fünf Jahren aus tiefstem... [mehr]

Junge Autoren

»Hochachtungsvoll und ergebenst …«. Wie Zwölftklässler lernen, sich höflich zu entschuldigen

Von  Wolfram Münzner, Juli 2010

Heinrich von Kleist ist wegen seines Stils und seiner geschliffenen Erzählweise selbst für Erwachsene und Deutschlehrer ein dicker Brocken. Um wie viel mehr muss dies auf Schüler zutreffen, die aufgrund behördlicher Anweisungen genötigt werden, eine Erzählung Kleists für den Schulabschluss vorzubereiten! Denn wie schon in den vergangenen Jahren ist auch in der baden-württembergischen Abiturprüfung 2011 Kleists Michael Kohlhaas als verpflichtende Schullektüre festgelegt. [mehr]

Junge Autoren

»Die Waldorfschulen sind nicht so gut, dass sie nicht über Qualität sprechen müssten«

Von  Valentin Hacken, Juni 2010

… meint Waldorfschülervertreter Valentin Hacken. Valentin Hacken besucht die 12. Klasse der Freien Waldorfschule Offenburg. Er ist nach drei Jahren Mitgliedschaft im Vorstand der WaldorfSV auf der vergangenen Tagung für weitere zwei Jahre gewählt worden. Sein Aufgabenbereich ist Pädagogik und Öffentlichkeit. Er engagiert sich in der evangelischen Gemeindearbeit und der SPD. [mehr]

Junge Autoren

Biographie eines Ziegelsteins

Von  Jannik Schmoller, Juni 2010

Zwei dicht behaarte Arme packen mich und stapeln mich zusammen mit den anderen Ziegelsteinen in eine große Kiste. Auf einmal wackelt die Kiste, ich höre ein Murren, ein dumpf knallendes Geräusch. Ruhe, dann rumpelt es unaufhörlich. Ich linse durch einen Spalt hinaus und sehe, dass sich meine Kiste zusammen mit vielen anderen auf der Ladefläche eines kleinen Lastwagens befindet. Ich weiß zwar nicht, was das soll, aber wenigstens bin ich nicht alleine. [mehr]

Junge Autoren

Wäre es auch zu spät, wenn Ihr Leben auf dem Spiel stünde?«

Von  Sophia Giese, Mai 2010

Einen Dialog im Stil des Sokrates sollten die Schüler im Geschichtsunterricht erfinden. Sophia Giese hat Sokrates ein Gespräch mit dem Bahnchef Rüdiger Grube über das Milliardenprojekt »Stuttgart-21« führen lassen. Ein Ausschnitt daraus. [mehr]

Junge Autoren

Der Protestierende

Von  Isabelle Baudet, März 2010

Er schrie aus voller Kehle. Um ihn herum eine riesige Menge, rufend, protestierend. Er hob seine Faust zum Himmel und fiel wieder in die Rufe mit ein. Das Ganze erinnerte ihn irgendwie an einen revolutionären Aufstand – doch er lehnte sich nicht durch seinen eigenen Willen, sondern für die anderen gegen das Gesetz auf. Er machte mit, weil das einfach so war. Sie hatten ihm gesagt wo, und er hatte sich das eine Weile überlegt. Wieso nicht? Hatte er gedacht. Heutzutage tut man solche Dinge! Jeder macht ein bisschen was anderes, aber alle machen etwas Verrücktes, etwas, das für sie sonst nicht dazugehören würde. Er nahm einen Stein aus seiner Tasche, drängte sich weiter nach vorne, zielte und warf. Der Stein traf jemanden am Rücken. Er hatte ziemlich... [mehr]

Junge Autoren

Freiheit ist anstrengend

Von  Valentin Hacken, Januar 2010

Katja will etwas mit Menschen machen, organisieren und so. Hannah holt sich in Afrika Entwicklungshilfe. Gregor will studieren und Geld verdienen.Noch nie gab es so viele Möglichkeiten wie heute, hat man ihnen gesagt. Früher haben noch die Eltern den Beruf entschieden, das ist ja heute undenkbar. »Ihr könnt alles machen.« ZumBeispiel ein Auslandsjahr in China. Aber man hat ihnen auch gesagt, dass draußen ein rauer Wind weht, in der Wirtschaftskrise erst recht, da muss man sich schon anstrengen, wennman was werden will. Katja macht deswegen auch fleißig Praktika und hat im Sportverein eine Gruppe geleitet. Das hat ihr Spaß gemacht. Und sie kann das jetzt in ihrer Bewerbungsmappe dokumentieren, unter Soft Skills. Rollenbilder, klassische Werte und... [mehr]

Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
<< Erste < Vorherige 41-50 51-60 61-70 71-80 81-90 91-100 101-107 Nächste > Letzte >>