Jeder kann Konflikte lösen

Von  Armen Tõugu, Februar 2015

Was kann ich tun, um Krisen- und Konflikten nicht nur ausgeliefert zu sein? Aus spiritueller Sicht bietet die Anthroposophie konkrete Hilfen, die nicht nur exakte Begriffe und Diagnosen, sondern auch den Schlüssel zur Lösung eines Problems liefern können. [mehr]

Die Sehnsucht hinter dem Streit

Von  Angelika Ludwig-Huber, Februar 2015

Überall dort, wo Menschen zusammen sind, kommt es zu Kollisionen. Soziales Leben ist nicht eitel Harmonie. Warum sollte es unter Schülern anders sein als unter Erwachsenen? Entscheidend ist, dass man Konflikte nicht verdrängt, sondern als Chance nutzt. [mehr]

Die Brücke, die das Interesse baut – Eltern und Lehrer

Von  Christof Wiechert, Februar 2015

Christof Wiechert, langjähriger Leiter der Pädagogischen Sektion am Goetheanum in Dornach, gibt praktische Anregungen für die Gestaltung einer mitunter spannungsreichen Beziehung. [mehr]

Wenn es zwischen Lehrern kracht

Von  Michael Harslem, Februar 2015

Freie Waldorfschulen scheinen – von außen gesehen – oft eine »heile Welt« zu sein. Umso überraschter sind viele Lehrer und vor allem auch Eltern, wenn sie dann in der Schule Konflikte erleben, die nicht bearbeitet oder nicht gelöst werden. [mehr]

Was tun, wenn’s brennt?

Von  Henning Kullak-Ublick, Februar 2015

Krisen-Kommunikation an Waldorfschulen und Waldorfkindergärten [mehr]

Konflikte austragen. Die Schlichtungsstelle des Bundes der Freien Waldorfschulen

Von  Martin Malcherek, Februar 2015

Der Bund der Freien Waldorfschulen hat eine Schlichtungsstelle geschaffen, um den Mitgliedseinrichtungen, aber auch Einzelpersonen, die an Mitgliedseinrichtungen tätig sind, bei der Lösung von Konflikten zu helfen. Immer wieder ist zu beobachten, dass Schulen oder andere Einrichtungen es als Makel empfinden, wenn Konflikte auftreten, vor allem, wenn sie offen ausgetragen werden. Dabei ist dies völlig normal. Problematisch ist nur, wenn kein adäquater Umgang mit diesen Problemen gefunden wird. [mehr]