Medien, Sachbuch

Die Präexistenz des Menschen

Von  Bart Maris, März 2010

Wenn das Wissen, dass Neugeborene und Kinder soviel Ungeborenheit mit sich bringen, in die Pädagogik und die Medizin voll aufgenommen würde, wären diese von viel mehr Spiritualität und Zukunftsfähigkeit durchzogen. Die moderne Fortpflanzungsmedizin und Geburtshilfe nehmen seit einigen Jahrzehnten in ungeheurem Ausmaß Einfluss auf das Ob, Wie, Wo und Wann des Geborenwerdens. Abtreibung, vorgeburtliche Diagnostik und künstliche Befruchtung sind die logische Konsequenz eines ausschließlich diesseitigen Denkens, das die Ungeborenheit nicht kennt. So wird die Inkarnation vieler Menschen ver- oder behindert. Selg spannt einen Bogen von der kosmischen Sphäre der Ungeborenen – die künstlerisch in der Sixtinischen Madonna von Raffael sowie in dem Gedicht... [mehr]

Medien, Sachbuch

Das Chemische und die Stoffe

Von  Dirk Rohde, März 2010

Wer hätte noch nicht davon gehört, dass in der Waldorfschule Vieles ganz anders gemacht wird? Und dass das auch die Naturwissenschaften betrifft, besonders den Chemieunterricht? Die Formeln kommen viel später als an staatlichen Schulen und in der 7. Klasse wird in ganz ungewöhnlicher Weise mit dem Feuer begonnen … Was wollen die Lehrer eigentlich damit erreichen? Zu solchen und ähnlichen Fragen wird man in diesem Buch aufschlussreiche Hinweise finden – in einer Form, die einem ganz neue Blickwinkel auf die Welt eröffnen kann. Und man bekommt ebenfalls einen tiefen Einblick in die Erkenntnis-Fragen, mit denen sich der Naturwissenschaften unterrichtende Waldorflehrer auseinanderzusetzen hat. Denn der bleibt nicht dabei stehen, interessante neue... [mehr]

Medien, Film

Avatar – Vision einer besseren Welt

Von  Lorenzo Ravagli, März 2010

Im Hinduismus ist ein Avatar die irdische Erscheinungsform eines Gottes. Vishnu tritt in vielerlei Gestalt auf, um in die Geschicke der Menschen einzugreifen. Heute spielen Avatare in der Welt der Blogger und Internetforen eine Rolle: virtuelle Identitäten, hinter denen sich reale Personen verbergen. In James Camerons Film »Avatar – Aufbruch nach Pandora« nimmt der Begriff noch eine weitere Bedeutung an: Menschen nehmen durch genetisch-technische Manipulation die Gestalt der Bewohner des Planeten »Pandora« an, um sich unbemerkt unter sie mischen zu können, mit der Absicht, an die wertvollen Mineralien heranzukommen, die unter einem heiligen Baum lagern. Der Film erzählt davon, wie einer dieser Avatare durch die Erfahrungen, die er in seinem neuen... [mehr]

Medien, Sachbuch

Handbuch zur »richtigen« Schulwahl

Von  red/ra, März 2010

Eine Entscheidungshilfe für Eltern, die sich lernbegeisterte Kinder wünschen. [mehr]

Medien, Sachbuch

Mysterien der Sprache

Von  Dorothea Krüger, März 2010

Das Büchlein ist ein Aufruf, die Aufgabe der Sprachpflege in der Oberstufe zu ergreifen. Es geht darum, den Jugendlichen die gesundenden Kräfte der Sprache zum Erlebnis zu bringen und das Interesse für die Sprachgestaltung zu wecken. Die Autoren spannen den Bogen von den Ursprüngen her, und stellen den Schulungsweg der Sprachgestaltung in einen Zusammenhang mit den Einweihungsriten vergangener Zeiten. So wird auf die Zeit der Griechen verwiesen, in der man dem Mund als »Schmiede der Laute« besondere Aufmerksamkeit schenkte. Am Beispiel des Hexameters wird veranschaulicht, wie sich die Aspekte der sprachlichen Arbeit in den Altersstufen metamorphosieren; erst in der Oberstufe hat der Schüler die Freiheit erreicht, aus der gedanklichen Überschau... [mehr]

Medien, Sachbuch

Wissenschaftliche Würdigung

Von  Frank Steinwachs, März 2010

Schon der Titel des vorliegenden Buches macht aufmerksam. Denn immer wieder werden von Waldorfkritikern verschiedene Stereotype und Pauschalisierungen gegenüber der Waldorfpädagogik und ihrer Lehrerschaft vorgebracht, die sich auf vier Bereiche beziehen: unfundierte didaktische Arbeit, Ausländerfeindlichkeit, Elitarismus und Öffentlichkeitsverweigerung. Die Studie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die interkulturelle Waldorfschule in Mannheim bei ihrer pädagogischen Arbeit zu begleiten und diese systematisch zu evaluieren. In ihrem ersten Teil stellt sie die »wissenschaftliche Diskussion um die schulische Integration von Migrantenkindern« dar, im zweiten werden die Intention und das Konzept der Interkulturellen Waldorfschule sowie die Grundlinien... [mehr]

Medien, Sachbuch

Elemente und Ätherarten

Von  Manfred Schleyer, März 2010

Einen Lehrer in den Naturwissenschaften, insbesondere in der Biologie, bewegen neben Fragen zu den Schülern, zur Didaktik und den Prüfungen, Fragen, wie die wesentlichen Inhalte der Molekularbiologie, Genetik und der Evolution untergebracht werden können, ohne den grundlegenden (phänomenologischen) Zugang zu Tieren und Pflanzen aus den Augen zu verlieren. Die vier Elemente oder die Ätherarten werden zumeist, wenn überhaupt, in den unteren Jahrgängen vom Klassenlehrer behandelt. So steht dieses Thema nur begrenzt im Blickpunkt des Oberstufenlehrers. Ist hier eine Neubesinnung nötig? Muss den vielen Quer- und Neueinsteigern an den Schulen dieses Thema nähergebracht und ein Verständnis der Elemente und des Äthers ermöglicht oder... [mehr]

Medien, Sachbuch

Spirituelle Medizin

Von  Maja Rehbein, September 2009

Carus’ Bedeutung für die Medizin ist vielen nicht bekannt, nicht einmal Absolventen der nach ihm benannten Dresdner Medizinischen Akademie, Nachfolgerin der einstigen »Königlich-Sächsischen Chirurgisch-Medicinischen Akademie«. Nur wenige weitere Einrichtungen tragen seinen Namen, und diese sind im anthroposophischen Umfeld beheimatet (die Carl-Gustav-Carus-Akademie in Hamburg, und eine gleichnamige seit Ende 2008 in Klagenfurt, und das Carl-Gustav-Carus-Institut in Öschelbronn). Der 1789 geborene Carl Gustav Carus war nicht nur Arzt und Wissenschaftler, sondern auch Künstler. Zu seiner Lebenszeit vollzog sich der Umschwung der Jahrtausende alten hippokratischen Medizin mit ihrem letzten Ausläufer Humoralpathologie zu einer naturwissenschaftlichen... [mehr]

Medien, Sachbuch

Christian Morgenstern und Rudolf Steiner

Von  Dirk Wegner, September 2009

»Wie ist es möglich, dass die Prozesse zwischen Christian Morgenstern und Rudolf Steiner selbst in anthroposophischen Kreisen trotz einer ungebrochenen Verehrung für Morgensterns Dichtung … so wenig bewegt, aufgearbeitet und ans Licht gestellt wurden, wenn nicht zunehmend der Vergessenheit anheim fielen?« Diese Frage formuliert Peter Selg im Vorwort seines Buches. Es beschreibt, wie Christian Morgensterns innerer Lebensgang sich auf Rudolf Steiner zu bewegte, die Begegnung und gemeinsame Zeit selbst und, was sein nachtodliches Leben für Steiner bedeutete. Dazu wird eine Vielzahl von Dokumenten herangezogen, um möglichst umfassend die Qualität dieser verbundenen Wege Morgensterns und Steiners darzustellen. Selg zitiert aus Gedichten Morgensterns, aus... [mehr]

Medien, Sachbuch

Tu es!

Von  Johannes Denger, September 2009

Peter Lampasiak ist »Auf dem Weg« achtzig Jahre alt geworden. Es gibt vielleicht gewichtigere Neuerscheinungen, aber schwerere wohl kaum; und dabei ist dieses Buch auch noch leicht lesbar! Exakt 2.040 Kilogramm wiegt die Festschrift, die zum 80. Geburtstag des Künstlers, Werklehrers, Klassenlehrers, Schulgründers, Wandergruppenleiters, Volkstänzers oder kurz Zeitgenossen Peter Lampasiak erschienen ist. Die Herausgeber Ilse Wellershoff-Schuur und Kay Schweigmann-Greve haben einen Kunstgriff getan: Keine Laudatio im üblichen Sinne, kein Nachruf zu Lebzeiten ist entstanden, sie haben vielmehr die zahlreichen Autorinnen und Autoren gebeten, Themen zu behandeln, die den Jubilar in seinem reichen Leben beschäftigt haben, sich zu interessieren für das, was... [mehr]