Medien, Sachbuch

Handbuch zur »richtigen« Schulwahl

Von  red/ra, März 2010

Eine Entscheidungshilfe für Eltern, die sich lernbegeisterte Kinder wünschen. [mehr]

Medien, Sachbuch

Mysterien der Sprache

Von  Dorothea Krüger, März 2010

Das Büchlein ist ein Aufruf, die Aufgabe der Sprachpflege in der Oberstufe zu ergreifen. Es geht darum, den Jugendlichen die gesundenden Kräfte der Sprache zum Erlebnis zu bringen und das Interesse für die Sprachgestaltung zu wecken. Die Autoren spannen den Bogen von den Ursprüngen her, und stellen den Schulungsweg der Sprachgestaltung in einen Zusammenhang mit den Einweihungsriten vergangener Zeiten. So wird auf die Zeit der Griechen verwiesen, in der man dem Mund als »Schmiede der Laute« besondere Aufmerksamkeit schenkte. Am Beispiel des Hexameters wird veranschaulicht, wie sich die Aspekte der sprachlichen Arbeit in den Altersstufen metamorphosieren; erst in der Oberstufe hat der Schüler die Freiheit erreicht, aus der gedanklichen Überschau... [mehr]

Medien, Sachbuch

Wissenschaftliche Würdigung

Von  Frank Steinwachs, März 2010

Schon der Titel des vorliegenden Buches macht aufmerksam. Denn immer wieder werden von Waldorfkritikern verschiedene Stereotype und Pauschalisierungen gegenüber der Waldorfpädagogik und ihrer Lehrerschaft vorgebracht, die sich auf vier Bereiche beziehen: unfundierte didaktische Arbeit, Ausländerfeindlichkeit, Elitarismus und Öffentlichkeitsverweigerung. Die Studie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die interkulturelle Waldorfschule in Mannheim bei ihrer pädagogischen Arbeit zu begleiten und diese systematisch zu evaluieren. In ihrem ersten Teil stellt sie die »wissenschaftliche Diskussion um die schulische Integration von Migrantenkindern« dar, im zweiten werden die Intention und das Konzept der Interkulturellen Waldorfschule sowie die Grundlinien... [mehr]

Medien, Sachbuch

Elemente und Ätherarten

Von  Manfred Schleyer, März 2010

Einen Lehrer in den Naturwissenschaften, insbesondere in der Biologie, bewegen neben Fragen zu den Schülern, zur Didaktik und den Prüfungen, Fragen, wie die wesentlichen Inhalte der Molekularbiologie, Genetik und der Evolution untergebracht werden können, ohne den grundlegenden (phänomenologischen) Zugang zu Tieren und Pflanzen aus den Augen zu verlieren. Die vier Elemente oder die Ätherarten werden zumeist, wenn überhaupt, in den unteren Jahrgängen vom Klassenlehrer behandelt. So steht dieses Thema nur begrenzt im Blickpunkt des Oberstufenlehrers. Ist hier eine Neubesinnung nötig? Muss den vielen Quer- und Neueinsteigern an den Schulen dieses Thema nähergebracht und ein Verständnis der Elemente und des Äthers ermöglicht oder... [mehr]

Medien, Sachbuch

Spirituelle Medizin

Von  Maja Rehbein, September 2009

Carus’ Bedeutung für die Medizin ist vielen nicht bekannt, nicht einmal Absolventen der nach ihm benannten Dresdner Medizinischen Akademie, Nachfolgerin der einstigen »Königlich-Sächsischen Chirurgisch-Medicinischen Akademie«. Nur wenige weitere Einrichtungen tragen seinen Namen, und diese sind im anthroposophischen Umfeld beheimatet (die Carl-Gustav-Carus-Akademie in Hamburg, und eine gleichnamige seit Ende 2008 in Klagenfurt, und das Carl-Gustav-Carus-Institut in Öschelbronn). Der 1789 geborene Carl Gustav Carus war nicht nur Arzt und Wissenschaftler, sondern auch Künstler. Zu seiner Lebenszeit vollzog sich der Umschwung der Jahrtausende alten hippokratischen Medizin mit ihrem letzten Ausläufer Humoralpathologie zu einer naturwissenschaftlichen... [mehr]

Medien, Sachbuch

Christian Morgenstern und Rudolf Steiner

Von  Dirk Wegner, September 2009

»Wie ist es möglich, dass die Prozesse zwischen Christian Morgenstern und Rudolf Steiner selbst in anthroposophischen Kreisen trotz einer ungebrochenen Verehrung für Morgensterns Dichtung … so wenig bewegt, aufgearbeitet und ans Licht gestellt wurden, wenn nicht zunehmend der Vergessenheit anheim fielen?« Diese Frage formuliert Peter Selg im Vorwort seines Buches. Es beschreibt, wie Christian Morgensterns innerer Lebensgang sich auf Rudolf Steiner zu bewegte, die Begegnung und gemeinsame Zeit selbst und, was sein nachtodliches Leben für Steiner bedeutete. Dazu wird eine Vielzahl von Dokumenten herangezogen, um möglichst umfassend die Qualität dieser verbundenen Wege Morgensterns und Steiners darzustellen. Selg zitiert aus Gedichten Morgensterns, aus... [mehr]

Medien, Sachbuch

Tu es!

Von  Johannes Denger, September 2009

Peter Lampasiak ist »Auf dem Weg« achtzig Jahre alt geworden. Es gibt vielleicht gewichtigere Neuerscheinungen, aber schwerere wohl kaum; und dabei ist dieses Buch auch noch leicht lesbar! Exakt 2.040 Kilogramm wiegt die Festschrift, die zum 80. Geburtstag des Künstlers, Werklehrers, Klassenlehrers, Schulgründers, Wandergruppenleiters, Volkstänzers oder kurz Zeitgenossen Peter Lampasiak erschienen ist. Die Herausgeber Ilse Wellershoff-Schuur und Kay Schweigmann-Greve haben einen Kunstgriff getan: Keine Laudatio im üblichen Sinne, kein Nachruf zu Lebzeiten ist entstanden, sie haben vielmehr die zahlreichen Autorinnen und Autoren gebeten, Themen zu behandeln, die den Jubilar in seinem reichen Leben beschäftigt haben, sich zu interessieren für das, was... [mehr]

Medien, Sachbuch

Die Zukunft, Deutschland und die Bildung

Von  Helmut Fiedler, September 2009

Der Autor wirkt in seinem Schlusswort – es trägt den Titel trotz allem – etwas zurückhaltender als der Untertitel des Buches: Die Voraussetzungen dafür, dass die besten Jahre noch kommen, seien gegeben, doch kämen sie nicht von allein, die Menschen müssten sich schon anstrengen und bemühen, dann ist auch eine Angst unbegründet. Das Prägende der Zukunft sei die Globalisierung, insofern schreibt Röttgen über verschiedene Aspekte dieses Phänomens. Dass der Autor aktiver Politiker ist (für die CDU Mitglied des Deutschen Bundestages), merkt man der Darstellung sowie der Interpretation an; es handelt sich aber auch in dem Superwahljahr 2009 nicht um eine parteipolitische Schrift. Röttgen teilt sein Buch im Prinzip in drei große Kapitel: Er beschreibt die... [mehr]

Medien, Sachbuch

Wall Street und der Aufstieg Hitlers

Von  Rainer Monnet, September 2009

Das Buch von Anthony C. Sutton, erstmalig im Jahre 1976, nun in deutscher Sprache im Perseus Verlag erschienen, deckt die Verflechtungen und Machenschaften einiger amerikanischer Industrieller und Wallstreet-Finanziers beim Aufstieg Hitlers schonungslos auf. Das Buch liest sich wie ein Wirtschaftskrimi, nur handelt es sich bedauerlicherweise um die blanke Realität. Sutton, ein bekannter Harvardprofessor, schaut in die Bücher der größten deutschen und amerikanischen Großindustriellen und findet dort schwarz auf weiß Zahlungen, wie z.B. die Verbindung zwischen dem Standard-Oil-Komplex und den deutschen IG Farben, die den Nazis zu ihrem Aufstieg verholfen haben. Antony Sutton bezieht sich vor allem auf Material, welches von amerikanischen Behörden im... [mehr]

Medien, Sachbuch

Zeitgenosse werden

Von  Griet Hellinckx, September 2009

Bei dem Büchlein »Zeitgenosse werden – ein manichäischer Übungsweg« von Christine Gruwez könnte man aufgrund des äußeren Erscheinungsbildes meinen, handlichen und leichten Lesestoff – zum Beispiel für die tägliche Fahrt mit der S-Bahn – in der Hand zu halten. Es trügt der Anschein. Mit seinen 163 Seiten bietet es Stoff für viele Stunden des Reflektierens und Übens. Da jedoch die Beobachtungen in irgendeiner x-beliebigen Großstadt, wie Berlin oder Würzburg sicherlich Material und Anregungen für das behandelte Thema bieten würden, wäre es tatsächlich eine geeignete Lektüre für die Fahrt in Gesellschaft von einer Clique von pöbelnden Fußballfans in mit Graffiti beschmierten Waggons wie es mir passierte auf der Strecke von Dortmund nach Witten. In vier... [mehr]