Erziehungskünstler

Kreativ werden durch Tanz

Februar 2017

Ein Gespräch mit dem Tanzpädagogen Berry Doddema über die Wünsche junger Menschen, über Veränderungen in der Gesellschaft und die Frage, wie wichtig es ist, Fehler machen zu dürfen. Doddema gründete das Modern Dance Center in Dortmund und setzt sich intensiv für eine zeitgemäße Tanzpädagogik ein. [mehr]

Frühe Kindheit

Vorlesen ist eine Kunst

Von  Heide Mende-Kurz, Januar 2017

Es ist ein Jammer, dass wir die kostbare Fähigkeit des Vorlesens so wenig nützen. Entsteht doch eine ungeahnte, dichte Stimmung zwischen Vorleser und Zuhörer, ja es geschieht ein Wunder, wenn die schwarzen, gedruckten Buchstaben, die Vokale und die Konsonanten, von unseren Sprechwerkzeugen in den Raum gerufen werden. [mehr]

Aus dem Unterricht

Profit oder Gemeinwohl?

Von  Christoph Köhler, Januar 2017

Systemkritische Volkswirtschaftslehre in einer 12. Klasse der Waldorfschule in Prien. [mehr]

Erziehungskünstler

Der Waldorfkonsul

Von  Mathias Maurer, Januar 2017

EU-Berater, Staatssekretär im Auswärtigen Amt, Generalkonsul in München, rumänischer Botschafter in Slowenien – Anton Niculescu steht ganz hinter den Waldorfschulen. Das Leben in ihnen sei wie in einer großen Familie. [mehr]

Frühe Kindheit

Was Kinder sich wünschen

Von  Katharina Offenborn, Dezember 2016

Weihnachten naht. Alljährlich suchen Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel und Paten nach passenden Geschenken. Die Spielzeugindustrie hat Hochkonjunktur. Kinder werden mit Spielsachen überhäuft, und wenn anfangs die Freude auch groß ist, liegt Vieles davon bald nur noch herum – alle Jahre wieder –, denn nur wenig Spielzeug eignet sich zum Spielen. [mehr]

Aus dem Unterricht

Die Geister der Weihnacht

Von  Catherine Keppel, Dezember 2016

Warum »A Christmas Carol« in der 8. Klasse? [mehr]

Erziehungskünstler

Malala – die Jeanne d’Arc aus dem Swat-Tal

Von  Ute Hallaschka, Dezember 2016

»Mehr Kinder als je zuvor verbringen ihre Schuljahre als Flüchtlinge, Bildung ist jetzt entscheidend«, mahnte Malala Yousafzai, die 2012 ein Sprengstoffattentat der Taliban knapp überlebte, kurz vor der 71. Tagung der UNO-Generalversammlung in New York. »Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch und ein Stift können die Welt verändern«, so die neunzehnjährige Nobelpreisträgerin. [mehr]

Erziehungskünstler

Arbeit an menschheitlichen Aufgaben

Von  Peter Lang, Dezember 2016

Zum 100. Geburtstag Helmut von Kügelgens. [mehr]

Frühe Kindheit

Mit Phantasie gegen Angst und Trotz

Von  Maja Bach, November 2016

Proteste beim Anziehen, Generalstreik beim zu Bett gehen und Zusammenbrüche vor dem Süßigkeitenregal – das gehört zum Leben mit kleinen Kindern dazu. Wer von uns hat sein Kind in diesen Momenten nicht schon gedanklich zum Mond geschossen? Aber es geht auch anders – mit Phantasie. [mehr]

Aus dem Unterricht

Wer kam hier wem quer? Erfahrungen mit einer Quereinsteigerklasse

Von  Axel Rose, November 2016

Jene Stellen des Lebens, in denen sich das unsichtbare Lebenswege-Stellwerk neu austariert, um dem Menschen eine neue Richtung vorzuschlagen, ähneln einer musikalischen Improvisation. Was so zufällig wirkt und einem scheinbar so nonchalant als Erlebnis entgegentritt, folgte rückblickend oftmals der inneren Logik eines menschlichen Schicksals. [mehr]