Serie

Mut wird zu Erlösungskraft

Von  Lorenzo Ravagli, Januar 2017

Mut ist eine Seeleneigenschaft, die wir uns alle wünschen, wenn auch nicht im Übermaß. Niemand möchte als Hasen­fuß gescholten werden und Übermut oder Tollkühnheit sind auch nicht gerade anstrebenswerte Tugenden.  [mehr]

Serie

Diskretion wird zu Meditationskraft

Von  Ernst-Michael Kranich, Januar 2017

Ein deutscher Philosoph sagte einmal, das Kind lerne sprechen, im Lauf des Lebens lerne der Mensch aber das Schweigen. Gemeint ist die besonnene Kraft der Zurückhaltung.  [mehr]

Serie

Die Philosophie und der Weltfrieden

Von  Mario Betti, Dezember 2016

In der Pfingstausgabe dieses Jahres veröffentlichte die Stuttgarter Zeitung in ihrer Rubrik »Die Brücke zur Welt« einen Essay von Markus Brauer: »Offen bleiben – Das philosophische Denken ist aus der Mode gekommen. Dabei bräuchten wir in diesen turbulenten Zeiten nichts dringlicher als einen klaren Verstand. Wenn wir uns der Diskussion verschließen, droht unsere Gesellschaft zu erstarren.« [mehr]

Serie

Das Kind im Menschen. Der Realismus

Von  Mario Betti, November 2016

Wer sich intensiv mit den Gesetzen des Lebenslaufs beschäftigt, wird Goethe sofort beipflichten, wenn er liest, was er zum Thema psychologische Beobachtungen einmal schrieb: »Jedem Alter des Menschen antwortet eine gewisse Philosophie«. [mehr]

Serie

Gott ist Energie. Der Dynamismus

Von  Mario Betti, Oktober 2016

Zu den Teilnehmern eines Kurses über die geisteswissenschaftlichen Grundlagen der Waldorfpädagogik gehörte einmal auch ein Ingenieur, der sich in Heizungs- und Wärmetechnik spezialisiert hatte.  [mehr]

Serie

Sinn für das Individuelle. Der Monadismus

Von  Mario Betti, September 2016

Schauen wir die Welt in ihrer Komplexität unvoreingenommen an, erleben wir Wunder über Wunder, Rätsel über Rätsel. Die verschiedenen Weltanschauungen sind der Weg zu immer tieferen Antworten.  [mehr]

Serie

Zwei Augen hat die Seel’

Von  Mario Betti, Juli 2016

Pneumatismus und Spiritualismus. [mehr]

Serie

Nach Innen geht der geheimnisvolle Weg«. Der Psychismus

Von  Mario Betti, Juni 2016

Zu den größten Lebensrätseln gehört die Tatsache, dass wir alle in gewissem Sinne bipolare Wesen sind: für mich selber, mit meinen Gedanken, Empfindungen und Impulsen, bin ich ein Innen und alles andere, Natur und Menschen, sind ein Außen. Ja, die Wirklichkeit ist gespalten, geteilt in eine Innenwelt und in eine Außenwelt.  [mehr]

Serie

Rationalismus und Idealismus Oder: die drei Siebe des Sokrates

Von  Mario Betti, Mai 2016

Alle zwölf Weltanschauungen und ihre Variationen sind Ausdruck des Menschen als Gestalter der Weltgeschichte und unterliegen so bestimmten Entwicklungsgesetzen. Insofern gibt es auch eine durch die Jahrhunderte verfolgbare Entfaltung und Wandlung der einzelnen Weltansichten.  [mehr]

Serie

Der Mathematismus. Weltharmonie und Erkenntnis

Von  Mario Betti, April 2016

Die bisher skizzierten Weltanschauungen: Phänomenalismus, Sensualismus und Materialismus wurzeln einerseits in unserer sensorischen Organisation und andererseits, wie alle Weltanschauungen, in den Schlüssen, die unser Denken aus den unterschiedlichsten Erfahrungen zieht. Sehsinn, Hörsinn und die anderen Sinne liefern insofern den Stoff, aus dem das Denken unsere Sicht der Dinge formt.  [mehr]