Forum

Raus aus dem ganz normalen Bildungswahnsinn

Von  Ben Hadamovsky, Juni 2010

Leserbrief zum Editorial Heft 3 / 2010 [mehr]

Forum

Die Verpackung wird ihrem Inhalt nicht gerecht

Von  Sylvia Bardt, Juni 2010

Leserbrief zu dem Beitrag von Eduardo Jenaro in Heft 5/2010 [mehr]

Forum

Niedrige Gehälter gehen zu Lasten der Kinder

Von  Ingrid Ludwig, Juni 2010

Dem Artikel »Waldorflehrer setzen andere Prioritäten« im April-Heft muss ich aus der Sicht einer Mutter widersprechen. [mehr]

Forum

Mit tierischem Eiweiß überfüttert?

Von  Andre Weinandy, Mai 2010

Leserbrief zum Artikel »Gesunde Ernährung macht lernfähig« von Sabine Schäfer (»Erziehungskunst 04/2010«) [mehr]

Forum

Schiefe Fragestellung

Von  Jan Respond, Mai 2010

»Wer das erste Knopfloch verfehlt, kommt mit dem Zuknöpfen nicht zu Rand.« (J.W.von Goethe). Leserbrief zu Mathias Maurer / Ariane Eichenberg: »Gibt es Grenzen der Mitwirkung?« (Erziehungskunst 3 / 2010). [mehr]

Forum

Warum mir immer übel wird, wenn ich den Begriff »Klimawandel« höre

Von  Knut Johannes Rennert, Mai 2010

Leserbrief zu Johannes Kiersch »Dogma und Wahrheit« (Erziehungskunst 4/2010 Printausgabe) und Susanna Kümmel und Albrecht Schad »Warum so ideologisch?« (Erziehungskunst 4/2010) [mehr]

Standpunkt

Technik und Kommerz machen aus Bildung noch keine Kunst

Von  Henning Kullak-Ublick, Mai 2010

Auf der größten Bildungsmesse der Welt, der didacta in Köln, zwischen tausenden multimedial aufgepeppter Ständen, traf ich einen Herrn, dem ein blinkendes Stäbchen um den Hals hing. [mehr]

Forum

Inklusion – Beispiele aus der Praxis

Von  Brigitte Wulff, Mai 2010

»Inklusion« – seit geraumer Zeit klingt dieses Wort an unser Ohr. – Alle mit allen!? Tolle Idee – klingt es doch wie das normale Leben. Nicht »Integration« soll es länger sein, was wir im Schulleben anstreben, nicht das Einfügen einzelner Personen oder Gruppen in eine Mehrheit, sondern ein natürliches Miteinander aller Schüler und Schülerinnen, jeder mit seinen individuellen Fähigkeiten. Ist das möglich? [mehr]

Forum

Schritte zur Inklusion – Sieben Thesen

Von  Norbert Handwerk, April 2010

Das EU-Konventionsgebot zur Inklusion stellt das deutsche Schulsystem vor neue Herausforderungen. Darum sind auch die Waldorfschulen trotz ihres integrativen pädagogischen Ansatzes nicht ausgenommen. [mehr]

Standpunkt

Wie viel Dollar sind ein Mensch?

Von  Henning Kullak-Ublick, März 2010

Investitionen in die Bildung bewirken langfristig weit mehr als alle Konjunkturprogramme. Das hat eine neue OECD-Studie ergeben, die die wirtschaftlichen Effekte von Bildung untersucht. Die Autoren der Studie, Eric H. Hanushek und Ludger Woessmann, kommen zu dem Ergebnis, dass schon ein weltweiter Zuwachs von durchschnittlich nur 25 PISA-Punkten sich mit 115 Billionen US-Dollar im Leben der jetzt Geborenen auszahlen würde. Könnten deutsche Kinder so viele PISA-Punkte wie die finnischen Schüler vorweisen, entspräche der Ertrag allein in Deutschland dem Fünffachen der Jahreswirtschaftsleistung. Die OECD ist eine Wirtschaftsorganisation und als solche misst sie Bildung am wirtschaftlichen Erfolg. Neu ist dieser Gesichtspunkt nicht: Schon Robert Musil... [mehr]