Was will Waldorf?

Sahnehaube oder Existenzgrundlage? Waldorfpädagogik und die Kunst

Von  Andre Bartoniczek, September 2016

100 Jahre Waldorfpädagogik! Das große Jubiläum 2019 richtet den Blick auf das Gründungsmotiv, mit der Waldorfschule einen umfassenden Kulturimpuls zu initiieren. Was bedeutet das für heute? Was muss geschehen, damit eine Idee wirklich zu einem Impuls wird? [mehr]

Was will Waldorf?

Die Epoche als Kunstwerk

Von  Johannes Braun, September 2016

Der Epochenunterricht ist eine der Besonderheiten der Waldorfpädagogik. Über mehrere Wochen beschäftigt sich die Klasse im Hauptunterricht mit einem Thema, das vielseitig zusammen mit dem Lehrer durchgearbeitet wird. Eine Epoche gelingt um so besser, je mehr der Unterricht zur Kunst wird. [mehr]

Was will Waldorf?

Drachenpferd, Holzwurm und Kamel. Das Prüfungswesen muss sich verwandeln!

Von  Holger Grebe, September 2016

Nach einem chinesischen Sprichwort braucht man für das Bestehen der Examina die Willenskraft eines Drachenpferdes, die Physis eines Maultieres, die Unempfindlichkeit eines Holzwurms und die Ausdauer eines Kamels. Schöne Stärken – die Frage lautet nur: Wollen wir unser Bildungswesen danach ausrichten? [mehr]