Zeichen der Zeit

Rudolf Steiners Denken in Farben und Formen. Zwei Ausstellungen im Kunstmuseum Wolfsburg

Von  Angelika Wiehl, Mai 2010

Erstmals wird im Kunstmuseum Wolfsburg Rudolf Steiners Gesamtwerk durch künstlerische Positionen in das öffent liche Bewusstsein gehoben. Zwei umfangreiche Ausstellungen, »Rudolf Steiner und die Kunst der Gegenwart« und »Rudolf Steiner. Die Alchemie des Alltags«, erschließen als Gemeinschaftsprojekt den Kosmos Rudolf Steiner. [mehr]

Zeichen der Zeit

Was tun bei Verdacht auf Missbrauch?

Von  Mathias Wais, Mai 2010

Wenn wir ernsthaft befürchten, dass in der eigenen Familie, in der Nachbarschaft oder an der Schule, an der wir arbeiten, ein Kind sich in einer Missbrauchssituation befindet oder befunden hat, so sollten wir zuerst eine Tasse Tee trinken. Wir sollten versuchen, Ruhe zu bewahren. Wir sollten uns hinsetzen und so nüchtern wie möglich die Tatsachen aufschreiben, die uns auf diese Vermutung gebracht haben. Was habe ich beobachtet? Was hat das Kind gesagt? Nach ein paar Tagen nehmen wir das Notierte wieder hervor und ergänzen oder korrigieren es. In einem zweiten Schritt werden wir mit unseren Aufzeichnungen eine Fach-, Erziehungs- oder Spezialberatungsstelle für sexuellen Missbrauch aufsuchen und die eigenen Beobachtungen vortragen. Dort wird, wer... [mehr]

Zeichen der Zeit

Die Honigschule

Von  Henning Kullak-Ublick, Claudine Nierth, Mai 2010

Claudine Nierth besuchte die Waldorfschule und studierte Eurythmie in Hamburg. Sie ist Mitinitiatorin des ersten Volksbegehrens zur Einführung des Bürgerentscheids. Sie ist Vorstandssprecherin der Bürgerrechtsorganisation »Mehr Demokratie e.V.« und Mitinitiatorin des »Omnibus für Direkte Demokratie«. Darüber hinaus ist sie Dozentin an der Eurythmieausbildung 4.D in Hamburg und arbeitet als künstlerische Gestalterin sozialer Prozesse in Unternehmen und Organisationen. Henning Kullak-Ublick führte ein Gespräch mit der Politikaktivistin. [mehr]

Zeichen der Zeit

Welche Rolle spielt das Geld?

Von  Helmut Creutz, Frank Bohner, März 2010

Helmut Creutz ist Wirtschaftsanalytiker und befasst sich seit 30 Jahren mit den falschen Strukturen unseres Geldsystems. Bekannt wurde er vor allem durch seine Bücher »Das Geld-Syndrom« und »Die 29 Irrtümer rund ums Geld«. Frank Bohner hat mit ihm ein Gespräch über das Geld und die Krise geführt und wie wir mit beiden umgehen. [mehr]

Zeichen der Zeit

Ausgebildet, aber nicht erzogen

Von  Philipp Gelitz, Februar 2010

Wo die Defizite der aktuellen Bildungsdebatte liegen [mehr]

Zeichen der Zeit

Neue Perspektiven - Wie verändert das bedingungslose Grundeinkommen die deutsche Erziehungslandschaft?

Von  Angelika S. Dietz, Januar 2010

Die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens geistert seit einigen Jahren durch die politischen Debatten. Ganz unterschiedliche Leute halten es für eine gute Idee: Thomas Straubhaar, der Direktor des Hamburger Wirtschaftsforschungsinstituts HWWI ebenso wie Götz Werner, der Chef der Drogeriemarktkette dm. Das bedingungslose Grundeinkommen würde jedem Bürger an Stelle aller bisherigen Sozialleistungen zustehen – ganz gleich, ob bedürftig oder nicht. Dieses Grundeinkommen – so die Autorin, die am Hardenberg-Institut eine Studie dazu verfasst hat – fördert die Würde des arbeitenden Menschen, indem es dessen Selbstbestimmung unterstützt. Es fordert und fördert zugleich die Fähigkeit, sich den Sinn seines Lebens und Arbeitens selbst zu geben. [mehr]

Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s