Altmeister Dimitri mit Berliner Philharmonikern auf Tournee

Januar 2013

Die Freie Waldorfschule am Kräherwald hatte am 16. Januar den weltberühmten Clown Dimitri zu Gast. Der Saal war trotz Schneegestöber übervoll, es gab nur noch wenige Vorverkaufskarten. Dimitris Fangemeinde ist groß, umfasst alle Altersgruppen, und sie liebt ihn als künstlerische Persönlichkeit, gleich was er spielt.

(mm) Dimitri bringt mit Musikern der Berliner Philharmonie »Die Geschichte vom Soldaten« (Musik: Igor Strawinsky, Text: Charles-Ferdinand Ramuz) auf einer zur Zeit laufenden Tournee durch Deutschland und die Schweiz auf die Bühne. Dimitri-Schüler Andrea Noce Noseda vom Grand Théatre Genève liest die »Geschichte« in der neuen Übersetzung des Schweizer Liedermachers Mani Matter, Dimitri spielt und tanzt den Teufel, Tochter Masha Dimitri die Prinzessin und Andreas Manz den Soldaten. Die faustisch zeitlose Geschichte, in der ein Soldat auf Sommerurlaub dem Teufel verfällt, seine Geige gegen ein Zauberbuch eintauscht, erst seine Dorfliebe und schließlich die Prinzessin verliert, dann trotz seines großen Reichtums Dank hellseherischer Kräfte und seiner dem Teufel wieder entrissenen magischen Geige der Prinzessin Genesung bringt, um am Ende alles zu verlieren, hat eine einfache Moral: Mache keine Geschäfte mit dem Teufel und Reichtum macht nicht glücklich.

Die einfache Geschichte folgt Dimitris künstlerischen Ansatz einer »Ästhetik der Einfachheit«. Die wenigen artistischen und mimisch-humoresken Einlagen sowie die prägnanten musikalischen Einsätze umspannen die Geschichte in der Geschichte schon vor Beginn des eigentlichen Stückes und durch die Pause zwischen den beiden Teilen und setzen so Akzente, die den Zuschauer an ein Schauspiel auf dem Jahrmarkt erinnern.

In seiner Schlichtheit und Gewitztheit ist das Stück besonders auch Kindern zugänglich – im Publikum sind sie es, die am meisten lachen.

Die Idee zu dieser Neuinszenierung entstand aus einer freundschaftlichen Begegnung des weltberühmten Schweizer Clowns mit dem Flensburger Frank Linde von der Ernst-Michael-Kranich-Stiftung. Die Künstler verzichten auf einen Teil ihres Honorars, die Schulen und Einrichtungen auf die Saalmiete zugunsten der Stiftung.

Nächste Aufführungstermine:

18.1.2013 Rudolf-Steiner-Schule Zürich Oberland, 19.1.2013 Theater Casino Zug, 17.4.2013 Rudolf Steiner-Schule Wien-Mauer, 18.4.2013 Odeïon Kulturforum Salzburg, 19.4.2013 Theater LEO17, München

www.clowndimitri.com | www.kranich-stiftung.de

Alle Nachrichten in dieser Kategorie

Waldorfbewegung lobt zu ihrem 100-jährigen Jubiläum Theaterpreis aus.

Unter dem Motto »Learn to Change the World« feiern die Freien Waldorfschulen 2019 auf der ganzen Welt das hundertjährige Bestehen dieses... [mehr]

Waldorfkindergärten begrüßen BGH-Entscheidung

Die Vereinigung der Waldorfkindergärten hat die Entscheidung des Bundesgerichtshofs zugunsten der gemeinnützigen Vereine mit Erleichterung... [mehr]

GEW-Leitfaden zur Abschiebung von Schülern

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hat einen Rechtsleitfaden für Schulen zusammengestellt, der erläutert, wie Lehrkräfte sich gegen die... [mehr]

Liberale Moschee in Berlin eröffnet

Die streitbare deutsch-türkische Rechtsanwältin Seyran Ateș arbeitet seit Jahren für eine Moschee, in der frei von Kopftuchzwang und Diskriminierung... [mehr]

Gefahr für Freie Schulen vorerst abgewendet

Wichtige Auseinandersetzungen werden oft im Schatten der öffentlichen Aufmerksamkeit geführt. So gegenwärtig um die Gemeinnützigkeit. Das... [mehr]

Augsburger Waldorfschüler machen sich für afghanischen Kameraden stark

Im Oktober 2016 kam Ali Reza auf die Freie Waldorfschule Augsburg. Er war von Anfang an wissbegierig und hat sich gut in unsere Klasse integriert. So... [mehr]

Langzeitdoku über Waldorfklasse fertiggestellt

Nun ist der dritte und letzte Teil der Langzeitdokumentation über Waldorfschüler von Maria Knilli fertiggestellt. [mehr]

Nachhaltiges Banking mit positiver Wirkung - Triodos Bank finanziert 277 Bildungsinitiativen

Die Triodos Bank zeigt in ihrem aktuellen Wirkungsbericht, dass Geld mehr kann als nur eine finanzielle Rendite zu erwirtschaften. Für jeden Sektor,... [mehr]

Die erste Semana española 2017: Ein voller Erfolg!

An der Akademie für Waldorfpädagogik in Mannheim fand vom 20.-24.3.2017 die erste Semana española für Spanischlehrer und Studenten unter der Leitung... [mehr]

Bundesgerichtshof vereitelt Anschlag auf Gemeinnützigkeit

Der Bundesgerichtshof hat am 16. Mai über die Rechtsbeschwerde eines mehrere Kindertagesstätten betreibenden Vereins entschieden, mit der dieser sich... [mehr]