90 Jahre im Einklang mit Mensch und Natur

Die Weleda Gruppe, führende Herstellerin von Arzneimitteln der Komplementärmedizin, insbesondere für die anthroposophische Therapierichtung, sowie von zertifizierter Natur- und Biokosmetik feiert 2011 ihr 90-jähriges Bestehen. Seit seiner Gründung setzt das Unternehmen auf ökologische, soziale und wirtschaftliche Verantwortung. Hierzu gehört unter anderem die umweltgerechte Rohstoffbeschaffung.

Die Geschichte von Weleda begann im Kanton Baselland, Schweiz: Vor 90 Jahren, 1921, inspirierten Rudolf Steiner und die niederländische Ärztin Ita Wegmann in Arlesheim den Aufbau eines pharmazeutischen Laborbetriebs, um Arzneimittel für die anthroposophische Medizin herzustellen. Heute, 2011, präsentiert sich das Unternehmen als internationale Gruppe mit rund 2000 Mitarbeitenden, aktiv in über fünfzig Ländern auf allen Kontinenten. Das Sortiment umfasst weltweit mehrere Tausend Arzneimittel (in Deutschland 1400) und über 120 Naturkosmetika; dazu gehören Klassiker aus der Gründerzeit, wie zum Beispiel das Arnika-Massageöl oder das Erkältungspräparat Infludo.

Pionier der Nachhaltigkeit

Basierend auf der anthroposophischen Menschen- und Pflanzenkenntnis und auf einem fundierten pharmazeutischen Wissen hat es sich Weleda seit 1921 zur Aufgabe gemacht, die Gesundheit des Menschen zu erhalten, zu fördern und wiederherzustellen. Der sorgsame Umgang mit der Umwelt und ihren Ressourcen ist seit 90 Jahren Bestandteil der Weleda-Identität und wird entlang der gesamten Wertschöpfungskette eingehalten. Folgende Elemente machen das Nachhaltigkeitsengagement von Weleda aus: eine umweltverträgliche Rohstoffgewinnung, der biologisch-dynamische Anbau, Klimaneutralität, Wasserkonservierung, Fairer Handel und die Mitarbeiterförderung.

Weitere Informationen auf der 90 Jahre-Website, zugänglich über www.weleda.com