Alnatura und dm drogerie-markt erhalten Nachhaltigkeitspreis

Lorenzo Ravagli

Die Jury schreibt in ihrer Begründung für die Vergabe des 1. Preises an Alnatura: »Alnatura vertreibt nach ökologischen Grundsätzen produzierte Lebensmittel und Textilien, die sowohl von verschiedenen Handelspartnern im Drogerie- und Einzelhandel als auch in den unternehmenseigenen Alnatura Super Natur Märkten verkauft werden.

Sämtliche Produkte des Alnatura-Sortiments stammen seit 1984 ausschließlich aus ökologischer Landwirtschaft beziehungsweise zertifizierter Fasererzeugung. Unternehmensintern wird ausschließlich Ökostrom verwendet.

Der Pionier der Bio-Einzelhandelsmärkte engagiert sich neben seinem Kerngeschäft für Lösungen zu aktuellen Nachhaltigkeitsherausforderungen.

In der Initiative ›Vielfalterleben‹ haben sich beispielsweise rund 140 Partner aus den Bereichen Umwelt- und Verbraucherschutz, Bio-Landwirtschaft, Bio-Lebensmittelverarbeitung und Bio-Handel zusammengeschlossen, um sich für mehr Vielfalt und gegen Gentechnik auf dem Feld und in unserem Essen einzusetzen.

Alnatura ist weiterhin mit der seit 2003 jährlich wiederholten Bio-Saatgutaktion aktiv, bei der von jedem verkauften Saatguttütchen 50 Cent an den Saatgutfonds der Zukunftsstiftung Landwirtschaft gespendet werden. Ein anderes eindrucksvolles Beispiel ist die seit 2008 laufende ›Bienenschmaus‹-Aktion. Hier können Kunden durch die Aussaat von ›Bienenschmaus‹-Samen auf kleinstem Raum eine Nahrungsgrundlage für Bienen schaffen, die für den Erhalt der Pflanzenvielfalt unersetzbar und durch eine industrialisierte Landwirtschaft bedroht sind.

In Bezug auf die soziale Nachhaltigkeit überzeugt Alnatura durch eine hohe Mitarbeitervielfalt, die Realisierung flexibler Arbeitszeitmodelle, die Förderung von Frauen in Führungspositionen und eine hohe Ausbildungsquote. Das soziale Engagement des Unternehmens zeigt sich auch in der Heranführung von Kindern an den ökologischen Landbau und die Verwendung von Bio-Produkten für eine ausgewogene Ernährung. Anlässlich des 25-jährigen Unternehmensjubiläums im Jahr 2009 veröffentlichte Alnatura gemeinsam mit dem Autor Ralf Lilienthal ein Kinderbuch, das jungen Lesern die Bedeutung von Vielfalt für eine nachhaltige Umwelt näherbringt. Es wurde 2011 neu aufgelegt. Derzeit wird unternehmensintern am Konzept des KinderNaturGartens gearbeitet, der auf der Waldorf-Pädagogik fußt und Kinder spielerisch lernend biologische Lebensmittel erfahren lässt.

Die ökonomische Nachhaltigkeit von Alnatura spiegelt sich eindrucksvoll in der konsequenten Kundenorientierung sowie dem organischen, stetig zweistelligen Wachstum der vergangenen Jahre wider.«

Über den dm-drogerie markt schreibt die Jury: »Der Nachhaltigkeitswettbewerb ›Ideen Initiative Zukunft‹ ist eine Kooperation von dm-drogerie markt und der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK). Die DUK setzt auf nationaler Ebene die Ziele und Programme der UNESCO, einer Sonderorganisation der Vereinten Nationen, um. Dazu zählt die UN-Dekade ›Bildung für nachhaltige Entwicklung‹. Der DUK ist es ein besonderes Anliegen, während dieser Dekade innovative Bildungsprojekte sichtbar zu machen.

Die Kooperationspartner förderten im Rahmen ihrer gemeinsamen Initiative rund 2.800 nachhaltige Projekte in ganz Deutschland, die das gemeinsame Ziel haben, den Erhalt unsere Lebensgrundlagen zu sichern und eine lebenswerte Zukunft zu gestalten. Ziel der Initiative ist es, die Bekanntheit des Themas Nachhaltigkeit zu erhöhen und nachhaltiges Handeln in ökologischer, soziokultureller und wirtschaftlicher Dimension zu fördern. Mit mehr als 1,2 Millionen Kundenkontakten in Deutschland täglich fungiert dm-drogerie markt als Multiplikator für die Dekade und stellt sein Filialnetz sowie seine Internetseiten als Marktplatz für nachhaltige Ideen und Projekte zur Verfügung.

Im Sommer 2010 konnten die Teilnehmer ihre Ideen einreichen; insgesamt bewarben sich mehr als 4.500 Einzelpersonen und Gruppen. Über deren Förderung stimmten Anfang 2011 deutschlandweit etwa 600.000 Kunden in ihrem jeweiligen dm-Markt ab. 20.000 Kunden beteiligten sich darüber hinaus an der bundesweiten Online-Abstimmung, um die Gewinner der drei Sonderpreise zu ermitteln. dm-drogerie markt stellte im Rahmen des klar vom Kerngeschäft des Unternehmens abgegrenzten Ideenwettbewerbs eine Fördersumme von zusammen mehr als 1,5 Millionen Euro für die insgesamt 1.640 Nachhaltigkeitsprojekte bereit.«

Deutscher Nachhaltigkeitspreis