Festival Eurythmie und Performance an der Alanus Hochschule

Über 25 Bühnenkünstler aus Europa und Übersee bringen zeitgenössische Tanzchoreografien, Performance-Aktionen und Eurythmie in ihrer aktuellen Bandbreite zur Darstellung. Aufführungen, Workshops, Vorträge und Videoinstallationen ermöglichen Einblicke in die unterschiedlichen Sparten.

Das Motto »Bewegung lesen« steht dabei für eine bewusste Kommunikation über die ästhetischen Erfahrungen, die Aufführungen auslösen. Selten tauschen sich Zuschauer und Künstler über ihre subjektiven Erlebnisse aus. Das soll bei diesem Festival aufgehoben werden. Die Qualitäten der verschiedenen Ansätze der einzelnen Bewegungskünstler – sei es gelenkter Improvisationstanz, Butoh, Neuer Tanz, klassisch und tänzerisch ausgerichtete Eurythmie – werden gemeinsam betrachtet und im Gespräch analysiert. Ungewöhnliche Aktionen und Reflexionsangebote sollen die persönliche Beschäftigung mit der Aufführung sowie den Austausch anregen.

Das Festival »Eurythmie und Performance« versteht sich als eine Fortführung der bisherigen Eurythmiefestivals und ist das fünfte seiner Art. 2001 fand das erste in Dornach statt; es folgten 2003 und 2005 Festivals in Den Haag und zuletzt 2007 an der Alanus Hochschule. Die vorangegangenen Festivals zeichneten sich stets durch einen mutigen und offenen Umgang mit der Eurythmie aus. Dieser Ansatz soll beim diesjährigen Festival weitergepflegt und in eine neue Dimension geführt werden. Insbesondere soll eine intensive Auseinandersetzung zwischen der Eurythmie und zeitgenössischen Strömungen des Tanzes ermöglicht werden.

Weitere Information: www.alanus.edu/veranstaltungen.

Kontakt: Ephraim Krause - Veranstaltungs- und Projektorganisation Fachgebiet Eurythmie 
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1274. 
E-Mail: ephraim.krause@alanus.edu