Karlsruhe setzt Gentechnik Grenzen

Lorenzo Ravagli

Der Anbau von gentechnisch manipulierten Pflanzen bleibt in Deutschland streng regelmentiert. Dies bekräftigte das Bundesverfassungsgericht durch seine Entscheidung vom 24. November 2010. Das Standortregister für Gentechnikfelder und die weitreichenden Haftungsregelungen des geltenden Gesetzes sind mit dem Grundgesetz vereinbar. Die Verfassungsrichter ermahnten die Politiker in ihrer Urteilsbegründung, beim Umgang mit neuen Technologien nicht nur ökonomische Gesichtspunkte walten zu lassen. Sie müssten auch die natürlichen Lebensgrundlagen für die künftigen Generationen schützen. Die Gentechnik greife in die elemenatren Strukturen des Lebens ein und ihre Folgen seien, wenn überhaupt, nur schwer rückgängig zu machen. Deshalb müsse bei Aussasat und Vermarktung gentechnische veränderter Produkte größtmögliche Vorsorge getroffen werden.