Lesementoring: Märchen-Performance »grimm trifft 66«

Als Anerkennung für ihr Engagement wird den Jugendlichen am 10.3.2013 in Kooperation mit dem Bilderbuchmuseum der Burg Wissem in Troisdorf der »Kompetenznachweis Kultur NRW« in der Remise der Burg Wissem verliehen.

Eine von mehreren Aufgaben zur Erlangung des Kompetenznachweises lautet, eine selbst ausgedachte Vorleseaktion zu planen und durchzuführen. Die MentorInnen entschieden sich für »Grimm trifft 66«: Zwei Stunden an einem Samstagnachmittag mit der Linie 66 fahren und Märchen performen!

Warum die Wahl auf die Linie 66 fiel, ist naheliegend: die Waldorfschule liegt unmittelbar an der Strecke der Stadtbahnlinie, die Königswinter, Bonn, Sankt Augustin und Siegburg verbindet. Die Brücke zu Grimm schlägt das Jubiläum »200 Jahre Grimms Märchen«.

Lesementorin Silja Neißkenwirth berichtet über die außergewöhnliche Aktion:

13 Uhr. Langsam kam Leben in die Mediathek. Nach und nach trafen immer mehr Lesementoren ein und Beate aus der Mediathek deckte den Tisch mit Verpflegung, die sie uns mitgebracht hatte.

Wir versammelten uns um den Tisch und besprachen den Ablauf unseres Stücks, wir probten es mehrere Male bis es einigermaßen saß. Bis zu diesem Zeitpunkt waren wir eigentlich noch entspannt, doch als wir losgingen zur Bahn wurden wir immer hibbeliger. Wir fuhren nach Siegburg um von dort aus zu starten.

In Siegburg verteilten wir uns ein bisschen und schrieben uns beruhigende SMS. Als die Bahn dann losfuhr hieß es für uns: Showtime!

In der ersten Besetzung war Rebecca als Rotkäppchen, Johann als Rumpelstilzchen, Aaron als Passant und Silja als Wolf tätig; in der zweiten Besetzung Kristin als Rotkäppchen, Simon als Rumpelstilzchen und wieder Silja als Wolf. Leon und Rowena konnten aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mitmachen.

Die meisten Fahrgäste bemerkten gar nicht, dass wir ein kleines Stück aufführten und die, die es bemerkten lachten oder warfen uns seltsame Blicke zu. Lovis filmte die Märchenperformance und Aaron deponierte das Mikro so, dass man es auf dem Video nicht sah. Wir fuhren einmal zum Konrad-Adenauer Platz und zurück bis Hangelar-Mitte wo wir noch einen Durchlauf an der Haltestelle machten.

Damit endete unser Lesementoring-Projekttag. Es hat es uns allen sehr viel Spaß gemacht und mit neuen Erfahrungen bereichert.

Freie Waldorfschule St. Augustin