Sind Handys schuld am Bienensterben?

Lorenzo Ravagli

Favre betrieb bei seinen Versuchen zwei Handys auf Bienenstöcken. Solange sie sich im Standbymodus befanden, waren keine Auswirkungen festzustellen. Sobald sie aber miteinander kommunizierten, erhöhte sich die Tonfrequenz im Bienenstock stark. Wenn die Handys ausgeschaltet wurden, beruhigten sich die Bienen wieder.

Für Favre ist offensichtlich, dass die Bienen auf die Funkwellen reagieren und sich durch sie gestört fühlen. Sie beginnen in hohen Tönen zu summen, was sie sonst nur tun, wenn sie sich auf das Ausschwärmen vorbereiten oder wenn der Bienenstock bedroht wird. Wenn Bienen ausschwärmen, bevor eine Königin herangewachsen ist, kann dies zum Untergang des Volkes führen.

Favre veröffentlichte seinen Aufsatz im Bienenmagazin Apidologie.
Hier die PDF-Version.