Alltäglicher Missbrauch?

Von Wolfgang Debus, Juni 2010

Ist es Zufall, dass dieses Buch gerade jetzt wieder in den Blick gerät? Vor vierzehn Jahren ist es zum ersten Mal erschienen. Was wussten wir zu dieser Zeit vom Missbrauch an Kindern? Lange war es vergriffen. Vor zwei Jahren wurde es neu aufgelegt. Neu einbezogen wurden die Erfahrungen aus der Benutzung des Internets als eines Mediums, das den Tätern für die Vorbereitung ihrer Taten und die Verdunkelung ihrer Kontaktaufnahmen völlig neue Dimensionen eröffnet hat.

Die Autoren schreiben in ihrem Vorwort, dass es immer noch erschreckend viele Institutionen gibt, »die dem Thema ausweichen wollen, die lieber die Opfer ausgrenzen, als die Täter dingfest zu machen«. Und in der Tat: Das Ausmaß des sexuellen Missbrauchs in unseren »zivilisierten« Regionen ist erschütternd. Die ungeschminkten Schilderungen dieser beiden erfahrenen Therapeuten sind eine wenig bekömmliche Kost. Positiv hervorzuheben ist, dass wir in diesem Buch weder mit Zahlenmaterial, mit Statistiken, noch mit Sensationsmeldungen zugedeckt werden. Die Berichte aus dem überschaubaren Erfahrungsfeld der beiden Therapeuten reichen aus, um uns aufzurütteln.

Und sie nehmen uns alle in die Verantwortung: Jeder verdeckte Machteinsatz in der Erziehung schwächt das Selbstvertrauen des Kindes und damit die Abwehrkraft gegen potenzielle Täter. Auch bei den Tätern ist das Selbstwertgefühl früh geknickt worden.

Es bleibt uns nicht erspart, dass wir in diesem Zusammenhang über unseren Erziehungsstil in Schule und Elternhaus erneut nachdenken und uns mit dem beschäftigen, was Maria Montessori und Rudolf Steiner (stellvertretend für alle sensiblen Pädagogen) als ein gesundes Autoritätsverhältnis des Erwachsenen zum Kind bezeichnen. Das Buch ist eine Pflicht­lektüre für alle erziehenden Erwachsenen, nein, ich hoffe eher ein Bestseller aus Überzeugung! Der Finger, mit dem wir auf den Missbraucher deuten, stößt uns in unserem eigenen Rücken an und stellt uns in die unmittelbare Verantwortung.

Mathias Wais und Ingrid Gallè: … der ganz alltägliche Missbrauch. Aus der Arbeit mit Opfern, Tätern und Eltern. 223 S., brosch. EUR 15,80. Verlag Johannes Mayer, Stuttgart 2008

Folgen