Auf dem Weg in die Digital-Diktatur?

Von Dirk Wegner, November 2016

Harald Welzer zeigt in seinem neuen Buch, dass sich die Menschheit auf dem Weg in eine globale Diktatur befindet.

Wesentliche menschliche Qualitäten wie Kreativität, das Streben nach Gemeinschaft, Wahrheit, Freiheit und Gerechtigkeit, überhaupt die unmittelbare Begegnung mit der Realität werden nach und nach ersetzt durch das Eingesponnensein in eine personalisierte Digitalwelt, in der einen nur ausgewählte Informationen erreichen, »Beziehungen« tendenziell auf »Gefällt/Gefällt nicht« reduziert werden, Wahrheit und Lüge ihre Unterscheidbarkeit verlieren, der Persönlichkeitsschutz aufgehoben ist (»Shitstorm«), die Darstellung wichtiger ist als das Dargestellte (Fotografieren statt Hinschauen, Nutzerprofil statt Charakter), Selbstvermessung und -optimierung an die Stelle freier Persönlichkeitsentwicklung treten. Gleichzeitig wird größtmögliche Transparenz für die herrschenden Konzerne angestrebt, um die Nutzer immer ausgefeilter zu lenken. Aber, gibt Welzer zu bedenken, »das Leben ist offline«. Übrigens auch die Naturgrundlagen der Digitalwelt sind es: Die damit verbundenen Stoff- und Energieströme mit all ihren zerstörerischen Begleiterscheinungen bleiben dem Nutzer des Smartphones oder Internets unsichtbar.

Welzer ist über diese Entwicklung höchst beunruhigt und fordert zum Widerstand auf, der jetzt noch möglich ist, allerdings irgendwann nicht mehr, wenn sie so fortschreitet. Bekannte Formen der Diktatur lassen sich in ihren Anfängen leicht erkennen, eine neue Form nicht. Umso wichtiger ist die vorliegende Analyse.

Welzer sieht insbesondere die Demokratie gefährdet als diejenige politische Organisationsform, die ein größtmögliches Maß an Freiheit, Gerechtigkeit und sozialem Ausgleich gewähren kann, denn sie bedarf als Voraussetzung der Menschen, die ihr Gemeinwesen gemeinschaftlich organisieren wollen. Das aber geht im Wesentlichen nur »live« und »offline«, weil es um die Gestaltung der Wirklichkeit geht, auf die die digitale Welt sich stützt. Und es geht nur mit Menschen, die ihren Blick auf die Welt nicht bereits durch den auf den Bildschirm ersetzt haben.  

Harald Welzer: Die smarte Diktatur – Der Angriff auf unsere Freiheit, geb., 320 S., EUR 19,99, S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2016

Folgen