Elternsein an Waldorfschulen 4

Von Lukas Beckmann, März 2010

Lukas Beckmann, Fraktionsgeschäftsführer der Grünen Bundestagsfraktion zum Thema »Elternsein an Waldorfschulen«

Lukas Beckmann, Fraktionsgeschäftsführer der Grünen Bundestagsfraktion

Waldorfschule bedeutet für mich,

dass mein Kind an einer guten Schule ist (was mich täglich beruhigt), in der Lehrer und Lehrerinnen unterrichten, die ihren Beruf als Berufung verstehen und ihren Unterricht frei gestalten;

dass mein Kind zu Freiheit, Eigenständigkeit und sozialer Kompetenz erzogen wird;dass Erfahrung durch praktisches Tun im Unterricht eine wichtige Rolle spielt und nicht nur auf die Vermittlung von Wissen geachtet wird;

dass über einen Zeitraum von vielen Jahren die Leistungen und Fähigkeiten der Kinder von den Lehrern entwicklungsorientiert in Worten beschrieben und nicht in Zensuren festgeschrieben werden;

dass meinem Kind Raum und Zeit gelassen wird, seine eigene Persönlichkeit zu finden und zu entwickeln;dass Lehrer Gesprächspartner sind für Eltern;

dass ich mit anderen Eltern im Rahmen der Selbstverwaltung Einfluss nehmen kann auf die Qualität und Weiterentwicklung der Schule.

Folgen