Frieden ist machbar – jetzt

Von Angelika Ludwig-Huber, April 2010

Vielleicht geht es anderen ähnlich wie mir: Ich hege eine große Bewunderung für Friedensnobelpreisträger. Diese lag jedoch mehr auf der ideellen Ebene. Das hat sich geändert, nachdem ich dieses Buch gelesen habe – und weil es »Peace Jam« gibt. Peace Jam steht für eine gemeinsame Initiative von Arthur Zajonc, Ivan Suvanjieff und Dawn Gifford, Friedensnobelpreisträger in direkten Kontakt mit der Jugend der Welt zu bringen. Sie wollen ihnen die Möglichkeit geben, ein Gefühl für Sinn im Leben und für Integrität in der Welt zu entdecken und Wege aufzuzeigen, auf denen dies möglich ist. Seit 1996 gab es mehr als 150 Peace Jam-Treffen mit über 600.000 Jugendlichen.

Mit 13 Friedensnobelpreisträgern haben Suvanieff und Dawn Gifford im Zeitraum eines Jahres Gespräche geführt, rund um den Erdball. Arthur Zajonc hat sie in diesem Buch und der dazu gehörigen DVD verarbeitet.

Zu hören sind Desmond Tutu, Maired C.Maguire, Jody Williams, der Dalai Lama, Shirin Ebadi, Adolfo Esquivel, Rigoberta M.Tum, Oskar Arias, José Ramos-Horta, Aung San Suu Kyi, Betty Williams, Wangari Maathai und in memoriam Sir Joseph Rotblat. Sie sprechen über ihre Sorgen und Hoffnungen und die Aufgaben, die sie für kommenden Generationen sehen.

Arthur Zajonc ist ein besonderer Kunstgriff gelungen: Aus den Dialogen und Gesprächen hat er ein imaginäres Salon-Gespäch komponiert, in dem er die vielen einzelnen Aussagen zu einem Ganzen zusammen webt und den Geist von zwölf Menschen unglaublich verdichtet.

Dieses Buch strahlt eine klare Botschaft aus: Frieden ist machbar. Wir alle und insbesondere diejenigen, die mit Heranwachsenden arbeiten, können heute damit beginnen.

Arthur Zajonc: Frieden ist machbar! Visionen und Aktionen von 13 Friedensnobelpreisträgern mit Gesprächen auf DVD, 192 S., EUR 38,–. Concadora Verlag, Stuttgart 2009

Buch bestellen

Folgen