Das Blubbern von Glück

Von Maria Knilli, Oktober 2022

«Wenn du es schaffst in eine andere Dimension zurückzukehren, dann werde ich es doch schaffen, meine Familie wieder zusammenzubringen, damit alle wieder glücklich sind.» Diesen eindrücklichen Satz sagt die zwölfjährige Candice zu Douglas, der neu in ihrer Klasse ist.

Douglas, der erklärt hat, aus einer anderen Dimension gefallen zu sein! Der intelligente Junge mit den schiefen Zähnen hat die sommersprossige Candice mit den kupferfarbenen Zöpfen auf Anhieb gern. Und das, obwohl sie von allen anderen gehänselt wird. Allerdings scheint ihr das gar nichts auszumachen. Sie hat ein großes Herz, sagt geradeheraus, was sie denkt, ist überaus wissbegierig (ihre Lieblingslektüre ist das Wörterbuch) und wild entschlossen, die Menschen um sich herum glücklich zu machen.

Insbesondere um ihre Familie kreisen die Gedanken von Candice. Da war der tragische, plötzliche Kindstod ihrer kleinen Schwester Sky. Die Trauer frisst die Eltern auf. Candice hingegen fühlt, dass die geliebte Sky überall ist: in der Landschaft, oben am Sternenhimmel. Und dann ist da noch die Sache mit Reicher Onkel Brian. Candice hat ihn richtig gern. Ihr Vater und sein Bruder haben seinerzeit erfolgreich Geschäfte gemacht, sich dabei aber heillos zerstritten. Candice ist die Einzige, die noch mit Reicher Onkel Brian spricht. Mit so viel Unglück will Candice sich nicht abfinden!

Der Film nach dem gleichnamigen Kinderbuch-Bestseller «Das Blubbern von Glück» (von Barry Jonsberg) spielt in Australien. Regisseur John Sheedy zündet ein Feuerwerk an einfallsreichen Szenen. Die Figuren im Film sind alle ein wenig wunderlich. Die Drehorte sind in bunten Farben ausgestattet, die Kostüme liebevoll verspielt.

Wir sehen ein filmisches Märchen mit viel Witz! Douglas aus einer anderen Dimension führt Candice in einen Wald mit hohen, knarzenden Bäumen und einem geheimnisvollen, weißen Pferd. Douglas hat berechnet, dass er es zurück in die andere Dimension schaffen wird, wenn er um eine bestimmte Uhrzeit aus einer bestimmten Höhe vom Baum springt. Candice macht sich zu Recht Sorgen deswegen. Und dann stehen noch ihr dreizehnter Geburtstag und das Projekt zum Tag der offenen Tür der Schule bevor: Jede Schülerin, jeder Schüler muss ein persönliches Erlebnis zu einem Buchstaben des Alphabets vortragen. Candice hat «H» zugeteilt bekommen. Natürlich wird «H» wie «happiness» daraus, englisch für Glück!

Es ist ein Vergnügen, mitzuerleben, wie die unerschütterliche Candice trotz aller widrigen Umstände eine Aktion nach der anderen startet, um ihre Familie und alle anderen glücklich zu machen. So viel sei verraten: Am Ende des Films könnten beim Publikum ein paar Tränen der Rührung kullern ... 

«Das Blubbern von Glück» («H Is for Happiness») von John Sheedy (Australien 2019, 99 Minuten).

Das Blubbern von Glück ist im Streaming und auf DVD verfügbar (englisch oder deutsch synchronisiert sowie wahlweise mit deutschen UT für Menschen mit Höreinschränkung), geeignet ab 11 Jahren.

Bitte beachten Sie die «Kurze Anleitung für einen gelungenen Filmnachmittag», Sie finden sie online hier.

Maria Knilli, Filmemacherin, drehte u. a. den Mehrteiler Die erste Langzeitdokumentation über Waldorfschüler, Mitglied der Deutschen Filmakademie und der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste, zweifach ausgezeichnet mit dem Deutschen Filmpreis.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

Folgen