Dank an Redaktion und Herausgeber

Mai 2011

Sehr geehrte Damen und Herren!

Vielen Dank ganz persönlich an Herrn Henning Köhler für den Artikel zu den Laufzeiten der Atomkraftwerke in der Januar-Ausgabe. Das wollte ich Ihnen schon lange vor der Japankatastrophe schreiben, und fand den Zettel eben wieder: Ich habe mich sehr gefreut, so einen engagierten Text in der Erziehungskunst zu finden, so ein grünes Grundsatzthema hatte ich hier nicht zu hoffen gewagt.

Ganz interessant auch die Gedanken der Jungen Autoren zum Thema Religion »Jeder glaubt das seine« in der April-Ausgabe.

Irgendwann war eine Ausgabe ganz zu Eurythmie, auch da habe ich meinen Augen nicht getraut, wie pragmatisch man da rangehen kann – habe das damals gleich im Eltern-Lehrer-Rat für die aktuelle Diskussion zitiert.

Also, die Zeitung kommt, auch dank der modernen, aber sehr konsequenten Gestaltung (man sieht gerne hin, so was ist eher selten im Zeitschriftenwald!), insgesamt frisch und aktuell, ehrlich und professionell rüber, liest man in einem Zug, Danke! 

Viele Grüße

Peter Stephan aus Dresden

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

Folgen