Pentatonische Lieder für kleine Kinder

Von Ulrike Osterkamp, Mai 2016

»Zusammenklang«: Das ist ein auf mehrere Bände angelegtes Projekt der Edition Zwischentöne. Es fasst die Lieder, Liedsätze und Chorstücke, die der Komponist und Musiklehrer Wolfgang Wünsch für die musikpädagogische Arbeit geschrieben hat, in einer Art Gesamtausgabe zusammen.

Nach dem bereits 2014 erschienenen Band »Zusammenklang 3« mit Liedsätzen und kleinen Chorstücken für gemischte Stimmen liegt nun auch das Heft »Kinderlieder« vor. Diese Lieder hat Wolfgang Wünsch für das Singen und Musizieren in der ersten und zweiten Klasse geschrieben. Viele davon sind bereits vor Jahren während seiner Tätigkeit als Musiklehrer an der Freien Waldorfschule Bonn entstanden und in zwei seit langem vergriffenen kleinen Heften verbreitet worden. Wie gut, dass nun dieses Heft vorliegt! Es ist keine Lose-Blatt-Sammlung mehr, geordnet, durch neuere Lieder ergänzt und für die besondere musikalische Arbeit mit den Kindern bis zum 9. Lebensjahr einsatzbereit!

Die vorwiegend im offenen Tonraum der pentatonischen Skala komponierten Lieder werden dem Weltverständnis des Kindes in diesem Lebensalter gerecht. Sie helfen, die heutigen Kinder in eine ihnen gemäße musikalische Stimmung – die Quintenstimmung – zu führen oder sie dort abzuholen.

Bin ich als Erwachsener, als Lehrer, in der Lage in dieses besondere Erleben des Musikalischen einzutauchen, Texte und Melodien atmen zu lassen, Freude an der Einstimmigkeit zu entwickeln? Dann ist diese Sammlung eine wahre Fundgrube bewährter Lieder für die Kinder dieser Altersstufe.   

Wolfgang Wünsch: Zusammenklang 1. Kinderlieder, Taschenbuch, kart., 28 S., EUR 14,–. Edition Zwischentöne, Weilheim/Teck 2015

Folgen