Dem Klimawandel auf der Spur

Von Hella Kettnaker, April 2019

In 15 Reportagen aus den vergangenen neun Jahren spannt die Autorin einen weiten Bogen von Afrika über den Nahen Osten und Europa zu den USA und berichtet von regionalen Erfahrungen mit dem Klimawandel.

So zum Beispiel über die widersinnige Geschichte eines Waldschutzprojektes in Uganda am Victoriasee, ein Beispiel für verdrehte Schuldzuweisungen, oder die Idee, eine Moschee in Marokko mit Solarpaneelen auszurüsten. Bei Bordeaux werden von Weinbauern spanische Sorten getestet, während in Südspanien nordafrikanische Reben wachsen, die den steigenden Temperaturen und dem Wassermangel trotzen.

In den nördlichen Breiten sind es nicht nur die durch den Wetterwandel veränderten Lebensbedingungen der Samen, sondern auch die kommerziell interessante Idee, eine eisfreie Nordwestpassage von Kirkenes nach Shanghai zu nutzen. Eine Reportage von 2016 über die Florida Keys und deren immer häufigere Überschwemmungen trägt die Überschrift: »Im Lande der Klimaleugner«.

Am Beispiel der Jordan-Anrainerstaaten illustriert Götze die Zusammenhänge von Politik, Klimawandel, sozialer und wirtschaftlicher Gerechtigkeit. Eine Reise in die Menschheits- und Kulturgeschichte mündet dort in einer absurden Realität voller Widersprüche und Probleme. Anpassen kann sich, wer Geld hat.

Die Fotos unterstützen den Leser dabei, sich ein Bild der geschilderten Situationen zu machen. Jedem Bericht ist eine kleine Übersicht über die wichtigen Daten des Landes angefügt, seine Anteile an erneuerbarer und fossiler Energie, Klimaziele und Bevölkerungswachstum.

Abgerundet wird das Buch durch Stellungnahmen verschiedener prominenter Wissenschaftler, die auch geschichtliche Aufarbeitung leisten und sich politisch einmischen.

Götze schreibt als promovierte Historikerin und leidenschaftliche Journalistin über Probleme, die primär lokal anmuten, aber längst globale Ausmaße erreicht haben. Sie reist seit mehr als zehn Jahren in der Welt umher, um allgemein verständlich über leise und laute Entwicklungen zu berichten, die uns an unsere ökologischen Grenzen bringen.

Für den direkten praktischen Nutzen des Buches mag das Abschlusswort des Klimaforschers Mojib Latif stehen: »Ich sehe dieses Buch als Aufruf, die Dinge nicht einfach geschehen zu lassen. Wir alle tragen eine Mitverantwortung.« 

Susanne Götze: Land unter im Paradies – Reportagen aus dem Menschenzeitalter, Pb., 208 S., EUR 16,–, Oekom Verlag, München 2018

Folgen