Wandel beginnt im Herzen

Von Michaela Frölich, November 2010

In klaren Worten formuliert der Eskimo Angaangaq seinen Aufruf zu einem geistigen Klima­wandel. Der heute 60-Jährige aus einem winzigen Dorf in Westgrönland hat bereits die ganze Welt bereist, um »das Eis in den Herzen der Menschen zu schmelzen«. Die Lebensweisheiten, die den uralten Überlieferungen der Eskimos entstammen, fasst er in vier Hauptkapiteln zusammen: »Feier des Lebens«, »Gaben des Lebens«, »Gleichgewicht des Lebens« und »Zeiten des Lebens«. Er lässt uns teilhaben an Themen, die heute Bedeutung haben – angefangen vom Gebet, über die vielen Facetten der Natur, die »Animal Spirits«, das Heilen, den Zusammenhang alles Lebendigen bis hin zu Mann und Frau, zur Familie, zur Erziehung, und den verschiedenen Lebensaltern.

Er vermag eine Sehnsucht nach Liebe, Weisheit und kraftvollen Zeremonien in uns anzurühren, die verschüttet zu sein schien. Immer wieder betont er, wie wichtig es ist, sich selbst, andere und die Natur zu ehren, damit sich die Welt zum Guten verändern kann. Das klingt einfach – vielleicht zu einfach, angesichts der komplexen Probleme wie Klimawandel, Wirtschaftskrise, Epidemien und weltweitem Elend. –Doch Angaangaq, der sich berufen fühlt, die spirituelle Botschaft der Eskimos als »Läufer« in die Welt zu tragen, argumentiert ganz richtig, dass ein Wandel nicht außerhalb der Menschen beginnen kann, sondern nur im Menschen selbst – in seinem Herzen. Das zu erkennen, heißt Verantwortung zu übernehmen für das Geschenk des Lebens, das wir alle erhalten haben. Aagaangaq wurde schon als Kind auf seine Aufgabe als Schamane vorbereitet, die er heute als Ältester und Heiler ausübt. Das traditionelle Wissen der Eskimo kombiniert er mit westlichen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Er ist Delegierter der indigenen Völker bei der UNO und der UNESCO, hält Vorträge und Seminare und führt Heilkreise und Weiterbildungen durch.

Der Herausgeber des Buches Christoph Quarch begegnete Angaangaq erstmals, als er ihn für seine Mitwirkung am Evangelischen Kirchentag in Hannover gewinnen konnte. Vor 4000 Menschen sang der Schamane ein uraltes Eskimo-Lied – ein Gespräch mit Gott. Ein Buch, das berührt und einmal gelesen, bestimmt nicht im Bücherschrank verschwindet, sondern als spiritueller Ratgeber und Nachschlagewerk dienen kann.           

Christoph Quarch (Hrsg.): Angaangaq, der Schamane aus Grönland: Schmelzt das Eis in euren Herzen! Aufruf zu einem geistigen Klimawandel. 238 S., geb. EUR 19,95. Kösel-Verlag, München 2010

Buch bestellen

Folgen