Werdender Mensch

Von Christine Pflug, Februar 2021

Der Hamburger Waldorflehrer Helmut Eller beschreibt in diesem Buch die einzelnen Lebensabschnitte von der Geburt bis zum Erwachsensein mit ihren Gesetzmäßigkeiten und Besonderheiten und zeigt, wie die Waldorfpädagogik damit umgeht.

Er fasst die Erfahrungen und das Wissen seines Lebenswerks zusammen: 40 Jahre Waldorf­lehrerzeit, parallel dazu 25 Jahre Lehrauftrag für Waldorfpädagogik an der Universität und unzählige Vorträge über Anthroposophie, an vielen Orten in der Welt, fließen hier zusammen. Mit ungeheurem Fleiß hat er nahezu alles, was es zur Entwicklung des Kindes und Jugendlichen zu sagen gibt, zusammengetragen. Das Buch beginnt mit Aspekten aus der vorgeburtlichen Zeit. Der Autor schildert entlang der Lebensjahre die Entwicklungen der menschlichen Ur-Fähigkeiten »Gehen, Sprechen, Denken«. Verschiedene Abbildungen erläutern das Beschriebene: Beispielsweise kann man an Kinderzeichnungen innere und körperliche Vorgänge des Kindes erkennen. Verschiedene Skelettbildungen illustrieren den dreigegliederten Menschen; oder eine Bildfolge der menschlichen Zähne, die auf den Reifegrad des Kindes hinweisen. Profund und immer mit durchlebten Beispielen wird dann die Waldorfschulzeit beschrieben und damit in Beziehung gebracht: Eller schildert, wie die Inhalte des gesamten Unterrichts die jeweilige Entwicklungsstufe der Kinder unterstützen.

Seine reichen Erfahrungen mit Kindern und Unterricht werden anhand vieler Beispiele sichtbar und lassen sich unterhaltsam lesen. Immer wieder erscheint ein liebevoller, empathischer Humor, wenn beispielsweise die Trotzphase anhand eines Dialoges geschildert wird, in dem das Kind der Mutter immer mit »Nein« antwortet; wenn er die Szene beschreibt, in der Schüler eine Wette abschließen, ob einer von ihnen auf dem Schulhof in zehn Minuten ein Glas Senf essen kann; oder wenn er sich selbst als Lehrer beschreibt, der in seine Klasse kommt und die Schüler einfach nicht mit dem Schwatzen aufhören. Das Buch endet mit einem Ausblick auf die weitere Biografie des Menschen und mit einem Kapitel über die nachtodlichen Entwicklungsstufen. Eller versteht es immer wieder, mit seinen profunden Kenntnissen, einen Bogen zu schlagen zwischen der Anthroposophie und konkreten Beispielen.

Das Buch eignet sich für Lehrer, Eltern, für alle, die mit Kindern zu tun haben, und darüber hinaus für jeden, der an der Entwicklung des Menschen aus anthroposophischer Sicht interessiert ist.

Helmut Eller: Entwicklungsstufen des werdenden Menschen – Zur Menschenkunde der Waldorfpädagogik, 359 S., kart., EUR 22,–, Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 2020

Folgen