Schülerunternehmen Treeshirt

Von Gregor Debus, November 2018

Wir, das sind Meru Schaschek, Thilo Sturm, Markus Klier und Gregor Debus, besuchen die 13. Klasse der Freien Waldorfschule Wendelstein.

Im Frühjahr 2018 haben wir unser eigenes Unternehmen Treeshirt gegründet. Mit unserer Idee machen wir es möglich, dass Menschen Kleidung kaufen können, die umweltbewusst und unter menschenwürdigen Umständen hergestellt wird. Wir wollen die Welt zu einem besseren und zukunftsfähigen Ort für uns alle machen. Auf die Idee, dieses Unternehmen zu gründen, brachte uns der Geografieunterricht.

Unser Konzept

Unsere Idee basiert darauf, Fairtrade T-Shirts aus 100 Prozent Bio-Baumwolle zu kaufen und diese mit unseren eigenen Designs zu bedrucken. Mit jedem T-Shirt, das verkauft wird, werden fünf Bäume in Sambia gepflanzt. Mittlerweile ist dort schon ein kleiner Wald von knapp 700 Bäumen entstanden. Bis zum Ende dieses Jahres sollen es 1000 werden. Wir hoffen, dass wir dieses Ziel auch mit Hilfe unserer Winterkollektion erreichen, die Anfang November erscheinen wird.

Produktion der T-Shirts

Die ökologisch und ökonomisch nachhaltige Herstellung wird durch zwei Zertifikate garantiert. Für die umweltfreundliche Produktion ist unsere Kleidung mit dem »Global Organic Textile Standard« (GOTS)-Zertifikat ausgezeichnet. Dieses Zertifikat garantiert einen biologischen Anbau der Baumwolle. Hierbei wird auf mineralölbasierende Dünger, Pestizide und Herbizide verzichtet, Anbau und Ernte werden in Handarbeit durchgeführt. Der Monsun wird als natürliche Bewässerungsquelle genutzt. In der folgenden Trockenzeit reift die Baumwolle und die Erntezeit beginnt. Auf künstliche Bewässerung wird verzichtet und der Wasserverbrauch minimiert – ein wichtiger Punkt, da im konventionellen Anbau bis zu 20.000 Liter Wasser benötigt werden, um ein Kilo Baumwolle zu produzieren. Die benötigte Energie für die Herstellung unserer Produkte wird ausschließlich aus erneuerbaren Quellen bezogen und auf jegliche Art fossiler Brennstoffe vollständig verzichtet. Deshalb findet der Herstellungsprozess nur an einem Ort statt und die Transportwege bleiben so kurz wie möglich. Auch wird darauf geachtet, dass die zur Einfärbung verwendeten Farben umweltfreundlich sind. Alle eingesetzten Materialien sind mit dem Öko-Tex Standard 100 zertifiziert; damit ist garantiert, dass das verwendete Material keine schädlichen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt hat.

Darüber hinaus sind unsere Produkte mit dem »Fair Wear Foundation«-Zertifikat ausgezeichnet. Das bedeutet: gerechter Umgang mit den Arbeitskräften, die an der Herstellung unserer Produkte beteiligt sind. Dazu gehört: die Beschäftigten haben ihre Arbeit freiwillig gewählt; es findet keine Diskriminierung am Arbeitsplatz statt; Kinderarbeit ist verboten und die Arbeiter erhalten ein faires Gehalt. Zudem sind die Arbeitsbedingungen vertraglich festgelegt und übermäßige Arbeitszeiten sind untersagt. Ebenso findet die Arbeit unter sicheren und hygienischen Bedingungen statt. Unabhängige Vorort-Inspektionen werden von speziell akkreditierten Prüfinstitutionen an den verschiedenen Herstellungsorten durchgeführt und garantieren so die Umsetzung der Zertifikate.

Aufforstungsprojekt in Sambia

Mit jedem verkauften T-Shirt werden mindestens fünf Bäume in Sambia gepflanzt. Hierbei kooperieren wir mit WeForest. Dieses Unternehmen führt weltweit mehrere Aufforstungsprojekte durch. Eines davon in Sambia, das auch von unserer Firma mitfinanziert wird. Die Bäume, die in Sambia gepflanzt werden, wirken nicht nur dem uns alle betreffenden Klimawandel entgegen, sondern tragen zur ökologischen und ökonomischen Verbesserung der Bedingungen bei. Die Bauern vor Ort stellen ihr Land zur Verfügung, auf dem die Bäume gepflanzt werden.

Von der Ernte dieser Bäume profitieren die Bauern, sodass der Wohlstand der lokalen Bevölkerung steigt. So können die Kinder Schulen besuchen oder wichtige Medikamente können gekauft werden. Die gepflanzten Bäume werfen nicht nur Ertrag für die Bauern ab und filtern CO2 aus der Atmosphäre, sondern werten den Boden grundlegend auf. Die Bäume verhindern einen großen Teil der Verdunstung, wodurch der Grundwasserspiegel steigt.

Das führt wiederum zu einer erhöhten Fruchtbarkeit, die die Artenvielfalt in diesen Regionen fördert und den Wert der Grundstücke steigert. Neben den gepflanzten Bäumen werden auch Bienenstöcke aufgestellt, wovon die Bevölkerung nicht nur finanziell profitiert, sondern diese tragen auch zu einem gesunden Ökosystem bei. Für die Aufzucht der Setzlinge werden Arbeitskräfte aus der Region angestellt. Somit werden gut bezahlte Arbeitsplätze geschaffen.

Nach unserem Abitur im Sommer 2019 planen wir eine Reise nach Sambia, um uns vor Ort selbst ein Bild von dem Aufforstungsprojekt zu machen.

Unsere T-Shirts werden über unseren Online-Shop (tree-shirt.net) und lokal über den Zweizimmerladen (zweizimmerladen.de) in Altdorf verkauft. Mit diesem Unternehmen hoffen wir einen positiven Effekt für die Umwelt und die betroffene Bevölkerung zu erzielen. Wir hoffen, unsere Mitschüler dazu inspirieren zu können, die Probleme der heutigen Zeit selbst anzupacken und ihnen entgegenzuwirken.

Zum Autor: Gregor Debus besucht die 13. Klasse der Freien Waldorfschule Wendelstein.

www.tree-shirt.net

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

Folgen