Selbstverantwortliches Lernen

Von Helmut Fiedler, Juli 2014

Eine Revolution geht um in Waldorfschulen … Selbstverantwortliches Lernen? Damit würde doch die zentrale Position des Klassenlehrers aufgegeben und mit einem wichtigen Element dieser Pädagogik gebrochen.

Ja, die Rolle des Lehrers ist bei selbstverantwortlichem Lernen eine andere – aber ist das verkehrt? Auch die Hirnforschung belegt, dass ein Lernender besser lernt, wenn er aktiv dabei ist. Mit der Veröffentlichung der Ergebnisse eines Symposions im April 2012 an der Alanus-Hochschule wollen die Autoren dem wichtigen pädagogischen Ansatz des selbstverantwortlichen Lernens an Freien Waldorfschulen Diskussionsraum geben und einen Beitrag zur weiteren Verbreitung leisten.

Den größten Teil des Buches nehmen 58 Beispiele des Praxisforschungsprojektes ein. Mit diesen Beispielen wollen die Autoren zur Reflexion über das Unterrichten anregen. Die Beispiele sind vielfältig, viele Fächer und jede Altersstufe sind vertreten. Eine Kollegin an der Widar-Schule Bochum hat zum Beispiel in den Geschichtsepochen der 9. Klasse ein Projekt mit Zeitzeugeninterviews durchgeführt und berichtet darüber. Ein Ziel des Projektes war das Entwickeln des Bewusstseins dafür, dass geschichtliche Ereignisse eine Bedeutung für die eigene Biographie haben. Zwei Ergebnisse werden hervorgehoben: Das Finden eines individuellen Zugangs zur Geschichte sowie das Gespräch zwischen den Generationen. Den Beispielen vorangestellt sind vier Artikel, die von dem Symposion berichten und die Grundlagen des selbstverantwortlichen Lernens darlegen: Selbstregulation, Reflexivität, Motivation, Kooperation und Nutzung geeigneter Lernstrategien. Es wird der Bezug zur Waldorfpädagogik hergestellt, es werden die Bedingungen und Möglichkeiten selbstverantwortlichen Lernens an Waldorfschulen beschrieben und auf die Voraussetzungen sowie Hindernisse bei einer Umsetzung an der eigenen Schule eingegangen.

Die Beispiele geben einen guten Einblick in diese Lernform, die Artikel einen Überblick, wie sie begründet und wie sie in der eigenen Unterrichtspraxis umgesetzt werden kann. Das Buch ist leicht lesbar. Es ist zu wünschen, dass es die Ausbreitung einer Revolution in Waldorfschulen unterstützt.

Michael Harslem, Dirk Randoll (Hrsg.): Selbstverantwortliches Lernen an Freien Waldorfschulen. Ergebnisse eines Praxisforschungsprojektes. (Kulturwissenschaftliche Beiträge der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Bd. 10), geb., 250 S., EUR 39,95, Peter Lang Verlag Pieterlen 2013

Folgen