Weltenwandler am ersten Goetheanum

Von Corinna Gleide, Juni 2020

Michael Birnthaler und Kollegen erzählen in diesem Buch die Geschichte der Entstehung des ersten Goetheanum. Das Besondere daran ist, dass diese Erzählung auf fast 300 Erlebnisberichten von Menschen basiert, die damals mit dabei gewesen sind und die ausführlich zitiert werden.

Dadurch, und durch die geschickte Hand der heutigen Autoren, die diese Berichte wiedergeben, ergänzen und aufeinander beziehen, wird für den Leser eine ganze Welt in die Gegenwart und ins unmittelbare Erleben und Begegnen hereingeholt. Der Leser wird zu einer Art Augenzeuge der Ereignisse, Stimmungen, Menschen. Eine Welt eröffnet sich, die tief berühren, ja erschüttern kann. So betreten wir mit Heinz Müller, einem ehemaligen Wandervogel, der als ganz junger Mann erstmalig zum Goetheanum kommt, den Bau und tauchen ein in ein wie übersinnlich scheinendes Farbenmeer, erzeugt durch die Farben und farbigen Schatten der Glasfenster, das er in ergreifender Weise beschreibt. Oder wir folgen Margarita Woloschina, die an der Deckenmalerei und an den Kapitellen mitarbeitete und die den schnitzenden Rudolf Steiner beschreibt: »Lange schnitzte er schweigend, seine Züge waren konzentriert und froh, als ob er innerlich auf etwas Schönes lauschte; es war wie ein Zwiegespräch mit dem Holz.« Oder wir folgen den erschütternden Darstellungen zum Brand des ersten Goetheanum, denen ein ganzes Kapitel gewidmet ist. Hier empfinde ich es als besonders, dass der Rätselfrage, die so viele Menschen seit langem beschäftigt, nämlich warum das erste Goetheanum abbrannte, Raum gegeben wird. Und in diesem Raum wächst eine Antwort.

Die Darstellungen werden durch zahlreiche Abbildungen gemalter Bilder sowie durch bekannte und unbekannte Fotografien ergänzt. Hier wurde aus der Vielfalt des vorhandenen, oft jedoch unbekannten Archivmaterials geschöpft. Auch enthält der Band zahlreiche Kurzbiografien und Fotos vieler damals Beteiligter. Das Buch ist so geschrieben, dass man es nicht mehr aus der Hand legen mag. Diejenigen, die sich schon viel mit der Thematik befasst haben, werden Neues entdecken. Aber auch jenen, die sich noch nicht mit dem ersten Goetheanum beschäftigt haben, sei dieses Buch wärmstens empfohlen.

Michael Birnthaler (Hrsg.): Weltenwandler. Rudolf Steiner. Bd. 1. Dokumentarische Erzählung. Das Goetheanum, Hardcover, 440 S., EUR 19,80, Edition EOS-Erlebnispädagogik, Freiburg 2018

Folgen