Jugendbuch

Für Mohammed

August 2020

Der 15-jährige Mohammed ist traumatisiert und auf der Flucht aus dem Iran. Seine Schwester Atefe möchte ihm helfen, dass er zu ihr nach Flensburg kommen und psychologisch betreut werden kann.  [mehr]

Sachbuch

Das Licht der Waldorfschule

Von  Johannes Roth, Juli 2020

»Die Vergangenheit zu feiern, ist hübsch, wenn man, was Gegenwart und Zukunft betrifft, guter Dinge ist … Sich seiner Väter zu erinnern ist angenehm, wenn man sich einig mit ihnen weiß und sich bewusst ist, immer in ihrem Sinne gehandelt zu haben … Kurz, ich bin wenig aufgelegt, Feste zu feiern.«  [mehr]

Junge Autoren

Sonnenblume

Von  Mira Sofia Goldbach, Juli 2020

Ende der Klassenlehrerzeit. Klassenspiel, Klassenfahrt, Achtklassarbeiten – dann kommt Covid-19 und alles ist durcheinander. Was tut man in so einer wirren Zeit, in der sich alles verändert?  [mehr]

Sachbuch

Aufrufe zur Rettung der Kindheit

Von  Johannes Roth, Juli 2020

Bei den beiden Publikationen handelt sich um zwei kurz und prägnant geschriebene Textsammlungen; eine davon jüngst erschienen, die andere bereits 2016. In den darin gesammelten Darstellungen zu Themen wie z.B. »Rücksichtnahme als Lebensgewinn« oder »Pädagogik als schöpferisches Abenteuer« teilt der Autor seine Erfahrungen und Reflexionen mit. [mehr]

Junge Autoren

Es ist an der Zeit

Juli 2020

Noël Norbron verfasste einen Text mit dem Titel »Es ist an der Zeit« für einen Poetry-Slam aus Anlass der Coronakrise. Elisa Scheller führte ein Interview mit ihr. [mehr]

Sachbuch

Biographie eines Whistleblowers

Von  Tomás Zdražil, Juli 2020

Edward Snowden hat 2013 den durch die US-Regierung begangenen massiven Rechtsbruch dokumentiert und seine Unterlagen den Medien zur Verfügung gestellt. Dieser bestand in der Verletzung der Privatsphäre, in den Einschränkungen der elementaren Freiheiten und Menschenrechte durch die globale digitale Überwachung. [mehr]

Sachbuch

Vorreiter der Kultur

Von  Maria-Sibylla Hesse, Juli 2020

Mit den gegenwärtigen Anforderungen, sich an neue klimatische Lebensumstände anzupassen, wird wieder die Steinzeit interessant: Welche Strategien verfolgten Neandertaler und Homo sapiens vor der Sesshaftwerdung, um mit widrigen Bedingungen zurechtzukommen? Zu welcher kulturellen Blüte trieben sie die Herausforderungen der Eiszeit? Besonders bekannt sind Höhlenmalereien, kleine Artefakte etwa von der Schwäbischen Alb und der Faustkeil. [mehr]

Leserbriefe

Raus aus dem Druck

Von  Heike Dinter, Juli 2020

Zuschrift zu dem Beitrag »Es reicht« von Reinhard Loup, Erziehungskunst, Oktober 2019. [mehr]

Serie

Friedrich Eymann. Ein Schweizer Kämpfer für die Pädagogik des freien Menschen

Von  Nana Göbel, Juli 2020

Friedrich Eymann (1887–1954), ein junger, offener und an allem interessierter Mann, versah das Pfarramt in der Oberemmentaler Gemeinde Eggiwil. Er lernte Rudolf Steiner vermutlich 1924 kennen und hörte seine Vorträge im Berner Rathaus, in denen er ausführlich von den menschenkundlichen Grundlagen der Stuttgarter Waldorfschule erzählte.  [mehr]

Zeichen der Zeit

Mut üben …

Von  Tomáš Zdražil, Juli 2020

Die Entwicklung des Kindes hängt mit der Aneignung und Eroberung der Welt zusammen. Es birgt in sich gewaltige Potenziale der Entdeckerlust, der Kreativität, der Experimentierfreude, kurz der Willenskraft. Alles in der Welt ist für das sich entwickelnde Kind eine Herausforderung, die angenommen wird, sei es eine Treppe, eine Pfütze, ein Baumstamm. [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 3265

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen