Aus dem Unterricht

Schwein gehabt!

Von  Lilith Schmidt-Gebhardt, November 2015

Die sechste Klasse der Freien Waldorfschule Werra-Meißner baut eine Wildschweinhütte. [mehr]

Aus dem Unterricht

Die Erde ist keine Karte. Sechstklässler bauen ihren Globus

Von  Sven Saar, Oktober 2015

In seinen Erläuterungen zum Waldorflehrplan schlägt Rudolf Steiner vor, in der sechsten Klasse »die Erde als Ganzes« zu behandeln, und den Kindern ein anschauliches Bild von den Kontinenten und Ozeanen zu vermitteln, bevor man sie in Bezug auf ihre Topographie und Kulturen beschreibt. Mit Kartenmaterial ist das schwierig. Viel besser gelingt dies mit einem selbst gebauten Globus, wie Klassenlehrer Sven Saar zeigt. [mehr]

Aus dem Unterricht

Tafelbilder – ein Geschenk an die Schüler

Von  Katharina Kern, September 2015

Tafelbilder sind nicht beschränkt auf den Stoff des Hauptunterrichts. Auch von Fachlehrern können sie genutzt werden, um die Kinder die Lerninhalte empfindungsmäßig aufnehmen zu lassen. [mehr]

Aus dem Unterricht

Und es wurde still … Eurythmie in der neunten Klasse

Von  Jürgen Frank, Juli 2015

Vor annähernd vier Jahren begann ein Forschungsprojekt mit dem Titel »Eurythmieunterricht Heute«. Eurythmielehrer erforschten ihren Unterricht. Es ging dabei um ganz persönliche Fragestellungen. Jürgen Frank, Eurythmielehrer in Hamburg, fragte nach der Wirksamkeit der Lauteurythmieformen in einer neunten Klasse und stellte dabei seinen ganzen Unterricht um. Schüler wurden selbst zu Forschern. [mehr]

Aus dem Unterricht

Mit Feuereifer dabei. Das Werken vermittelt elementare physikalische Gesetzmäßigkeiten

Von  Reinhold Öxler, Ning Huang, Juni 2015

Das Handwerk ist die Quelle und eine praktische Anwendung der Physik, so wie Werkzeuge aus Anwendungen der physikalischen Gesetze entstehen. Ein Beispiel dafür ist die Zange, die sich das Hebelgesetz zunutze macht.  [mehr]

Aus dem Unterricht

Die Imkerin kommt

Von  Barbara Leineweber, Juni 2015

Barbara Leineweber ist Diplompädagogin, Waldorferzieherin und Imkerin. Sie ist Mitinitiatorin der Elternarbeitsgemeinschaft »Bienenkunde und Imkerei«, besucht Klassen und bietet nachmittags an der Gladbecker Waldorfschule eine »Bienen-AG« für Kinder an. Ohne die Bienen, so die Autorin, könnte die Menschheit nicht überleben. [mehr]

Aus dem Unterricht

Textzeugnisse – Last, Lust oder Alleinstellungsmerkmal?

Von  Martin Laude, Juni 2015

Das Textzeugnis gehört zu den revolutionären Neuerungen der Waldorfpädagogik und ist bis heute ein wesentliches waldorfspezifisches Merkmal. Welches sind seine Besonderheiten und wie kann der Mehraufwand für die Lehrer möglichst ohne Stress bewältigt werden? Eine Auseinandersetzung aus der Sicht eines Oberstufenlehrers. [mehr]

Aus dem Unterricht

Vorsicht vor vorschnellen Diagnosen. Wer Buchstaben verwechselt, ist nicht gleich Legastheniker

Von  Monika Kollewijn-von Herz, Mai 2015

Sechs bis zehn Prozent aller Schüler sind von einer Lese-/Rechtschreibschwäche betroffen, doch nicht jedes dieser Kinder ist Legastheniker. Oftmals handelt es sich bei vermeintlicher Legasthenie um eine veränderte Wahrnehmung von Zeichen und Formen. Dann hat man es mit einer vorübergehenden Lernbeeinträchtigung und nicht mit Legasthenie zu tun. [mehr]

Aus dem Unterricht

Diner en Blanc

Von  Angela Hopkins, April 2015

Haushalt »hands-on«: Im Rahmen der Mittelstufenprojekte der Freien Waldorfschule in Potsdam beschäftigt sich die 7. Klasse zwölf Wochen lang mit dem Thema »Ernährung-Haushaltsführung-Kochen« in wöchentlich drei Doppelstunden. [mehr]

Aus dem Unterricht

Waldi2go – ein Experiment im echten Leben

Von  Sven Saar, März 2015

Der Wahlwieser Klassenlehrer Sven Saar ist davon überzeugt, dass man zwölfjährigen Kindern eigentlich alles beibringen kann, was man will: Geschieht es auf die richtige Weise und vertraut man ihrer Kompetenz, werden sie die ihnen übertragenen Aufgaben gewissenhaft und verantwortungsvoll erledigen – wie hier im Fall einer Firmengründung. [mehr]

Treffer 41 bis 50 von 128

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen