Editorial

Freiheit gefällig?

Von  Mathias Maurer, Januar 2015

Was wäre Bildung ohne Freiheit – und ohne Vertrauen in die Zukunft? Wir sind bei aller Prognose keine Hellseher, denn es gehört zum Freiheitswesen des Menschen, unvorgesehen zu handeln. Verliefe alles nach Plan, würden wir uns nicht weiter entwickeln und niemals käme Neues in die Welt. [mehr]

Editorial

Liebe ist

Von  Mathias Maurer, Dezember 2014

»Komm mir bloß nicht mit deiner Vorstellung!« Jeder hat schon einmal diese Formulierung oder eine Variante davon gehört oder selbst benutzt: Lehrer, Eltern, Jugendliche ... Denn die Vorstellungen eines anderen können uns ganz schön auf die Palme bringen. [mehr]

Editorial

Schleichender Verlust

Von  Mathias Maurer, November 2014

Auf dem Weg zur Schule: Jan checkt noch kurz seine Mails, rennt auf dem Weg zur U-Bahn gegen einen Passanten, verpasst die Haltestelle, wo er aussteigen will ... Gibt es dafür nicht eine App, die dann bimmelt?  [mehr]

Editorial

Der Hände Taten

Von  Mathias Maurer, Oktober 2014

Paul stickt an seiner Tasche. Unermüdlich geht die Nadel über Kreuz mit Fäden in wechselnden Farben. Er schwitzt leicht, die Zunge im Mundwinkel, die Finger mit der Nadel suchen vorsichtig das richtige Löchlein – der bewundernswerte Willenseinsatz des Viertklässlers ist nicht zu übersehen. Das geht eineinhalb Stunden so.  [mehr]

Editorial

Nesseln, Pickel und der Schein der Welt

Von  Mathias Maurer, September 2014

»Aua«, Julian schreit wie am Spieß. Ich laufe zu ihm hin, versuche ihn zu trösten und frage, wo es weh tut. Er zeigt auf die Brennnesseln, nicht auf die vielen Pusteln auf seinen Armen und Beinen. Es brennt. Nach einer Weile grimmig: »Die sind böse!«  [mehr]

Editorial

Kunst schafft Sinn

Von  Mathias Maurer, Juli 2014

Kunst verweilt nicht und braucht Weile. Kunst verlangt Hingabe – des Künstlers und des Aufnehmenden. Kunst ist pure Aktion in die Fläche, in den Raum, in das Material, in die Farbe, den Ton, in das Wort gebracht.  [mehr]

Editorial

Fury und Fee

Von  Mathias Maurer, Juli 2014

Sie kamen verändert zurück. Sie waren wieder einmal im Praktikum gewesen. Ich hatte das schon mehrfach erlebt. Als hätten sie einen Sprung gemacht, sie wirkten reifer, größer, erwachsener.  [mehr]

Editorial

Kleine und große Baumeister

Von  Mathias Maurer, Juni 2014

Sven baut mit Lara eine Höhle. Tücher, Stühle, Klammern, Schnüre, Seile, Kissen, Decken – alles wird herangeschleppt. Es ist ganz still in der Höhle und ziemlich gemütlich. Die Kinder spielen nach – sie erinnern sich –, spielen heraus, was leicht oder auch schwer in ihnen liegt, was sie aufgenommen haben, zerlegen es in Bruchstücke und Rollen, bauen sie um, variieren sie.  [mehr]

Editorial

Anschlussbedarf

Von  Mathias Maurer, Mai 2014

Es ging um mehr. Die erste Waldorfschule firmierte als »Verein für ein freies Schulwesen« – nicht als provinzielle Alternative in einer pädagogischen Nische. Ihre Gründung ist einem anthroposophischen Unternehmer zu verdanken. Emil Molt wollte für die Kinder seiner Arbeiter in der »Waldorf-Astoria-Zigarettenfabrik« vor allem Bildung – und zwar eine Bildung, die frei von staatlichen und wirtschaftlichen Interessen und Einflussnahme war.  [mehr]

Editorial

Bild dir was ein

April 2014

Liebe Leserin, lieber Leser! Thomas Südhof ist Professor an der Stanford University in den USA und erhielt 2013 den Nobelpreis für Medizin. Südhof ist ehemaliger Waldorfschüler. In einem Interview berichtet er von seiner Zeit an der Waldorfschule Hannover-Maschsee und erinnert sich lebhaft an die eindrücklichen Erzählungen seines damaligen Klassenlehrers, der als Geograph in Spitzbergen überwinterte. Das ist fünfzig Jahre her und seine Schilderungen stehen ihm immer noch lebhaft vor Augen. Nichts wirkt nachhaltiger als Bilder – gute wie schlechte. Sie stehen selbst nach vielen Lebensjahren taufrisch im Gedächtnis. Sie belasten oder bauen uns auf, ernähren oder schwächen uns. Wir nehmen sie mit durchs Leben, sie prägen uns und beeinflussen unsere... [mehr]

Treffer 51 bis 60 von 107

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen