Erziehungskünstler

Ein Jahr ohne Muss

Von  Jessica Gube, April 2019

Ein Jahr berufliche Auszeit: Jessica und Ronald Gube, langjährige Fremdsprachen- und Klassenlehrer an der Freien Waldorfschule Ostholstein, brechen in ein Freijahr auf. Von langer Hand geplant, geht es für elf Monate ins Ausland, teils mit Rucksack, teils im eigenen Fahrzeug und immer in Eigenregie. 13 Länder werden bereist – eine Zeit, die nicht nur komplett anders ist, sondern Spuren hinterlässt. [mehr]

Erziehungskünstler

Spielplätze sind eine Bankrotterklärung der Gesellschaft

März 2019

Bernhard Hanel ist ehemaliger Schüler der Waldorfschule Uhlandshöhe in Stuttgart. Er kommt aus einer Waldorffamilie, sein Vater hat die Michael-Bauer-Schule mitbegründet und unterrichtete die erste Förderklasse. Zusammen mit Robin Wagner rief er die Firma »KuKuk – Spiel- und Sinnesräume« ins Leben, die mit weltweiten Projekten mittlerweile 6 Millionen Euro im Jahr umsetzt. Aber das ist nicht alles. [mehr]

Erziehungskünstler

Ein Paradiesvogel und bunte Bücher

Februar 2019

Ein Gespräch mit Gilberte Dietzel über das (Französisch-)Lehrersein. [mehr]

Erziehungskünstler

Ein idealistischer Realist

Dezember 2018

Thomas Krauch (65), seit 1995 einer der vier Geschäftsführer des Bundes der Freien Waldorfschulen, verantwortlich für den millionenschweren Lehrerbildungshaushalt und die Waldorf-Stiftung, geht in den Ruhestand. [mehr]

Erziehungskünstler

»Alles könnte anders sein!«

Von  Günther Dellbrügger, November 2018

Das Kultur- und Bildungsprojekt TONALi. [mehr]

Erziehungskünstler

Impromärchen statt Instagram

Von  Cornelie Unger-Leistner, Oktober 2018

Gundula Harlan begeistert mit ihrem Märchenklangtheater Drei- bis Hundertjährige. [mehr]

Erziehungskünstler

König Kunde

September 2018

Fragen an Rainer Müller (78), Autor von ›König Kunde – Kurzgeschichten für Konsumenten‹, Koordinator der Gemeinwohl-Ökonomie Region Stuttgart mit vielfältiger Vita: Kunstschreiner, Einrichtungsberater, Farbenpsychologe, Milieugestalter, Waldorflehrer und Unternehmer. [mehr]

Erziehungskünstler

Literatur kann den Menschen verändern

Juli 2018

Moritz Rinke, Jahrgang 1967 und ehemaliger Waldorfschüler, zählt zu den führenden Dramatikern Deutschlands. Seine Stücke wurden zu den besten deutschsprachigen Stücken gewählt und mehrmals verfilmt, wie zum Beispiel »Republik Vineta«. Rinkes erste Arbeit für den Film (»September«), in dem er als Schauspieler debütierte, wurde 2003 zu den Internationalen Filmfestspielen nach Cannes eingeladen. 2010 erschien sein erster Roman-Bestseller »Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel«. Sein neuestes Stück »Wir lieben und wissen nichts« wird an über 50 Bühnen national und international gespielt. ZDF/ARTE drehte einen Film mit und über Moritz Rinke (ZDF/ARTE, »Mein Leben – Moritz Rinke«) Zudem ist Rinke offizieller Botschafter des SV Werder Bremen und Mitbegründer der DFB-Autorennationalmannschaft. [mehr]

Erziehungskünstler

Ohne Schule

Juni 2018

Andreas Laudert, Theaterautor und Ethik-Lehrer an der Waldorfschule Prenzlauer Berg, hat ein Drehbuch geschrieben, das jetzt verfilmt wurde. Der 90-minütige Coming-of-Age-Film CaRabA erzählt die Geschichten junger Menschen in einer Welt, in der es keine Schulen mehr gibt. Initiator des Projekts ist der Philosoph und Freilerner-Pionier Bertrand Stern. [mehr]

Erziehungskünstler

Der Mann aus Gando

Von  Mathias Maurer, Mai 2018

Der international renommierte Architekt Francis Kéré baut eine Waldorfschule. [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 102

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen