Sachbuch

Von der Physik der Höfe und Halos

Von  Jan-Peter Meyn, Januar 2012

Warum ist der Himmel blau? Das ist der Inbegriff einer naturwissenschaftlichen Frage, doch die Atmosphäre hat einiges mehr zu bieten! Nach einer Einleitung zum Sehen erläutert Johannes Kühl in seinem Buch zur Physik und Goethes Farbenlehre systematisch die farbigen Erscheinungen der Atmosphäre. Im Kapitel »Höfe« wird zunächst das empirische Phänomen beschrieben und mit herausragend schönen Bildern illustriert. Im Abschnitt »wissenschaftliches Phänomen« macht er auf eine zugrunde liegende Ordnung aufmerksam, die dann mit den »eingebundenen Experimenten« näher untersucht wird. Entsprechend werden Glorie, Halo, Regenbogen und Dämmerung abgehandelt. Anschließend stellt Kühl die grundsätzlichen Bedingungen für das Auftreten der verschiedenen Phänomene... [mehr]

Sachbuch

Vision einer neuen Welt

Von  Lorenzo Ravagli, Januar 2012

Jeremy Rifkin gehört ohne Zweifel zu den Visionären unserer Zeit. Seine Bücher wurden in Dutzende von Sprachen übersetzt, er berät Regierungen und Unternehmen rund um die Erde und lehrt an der Wharton School in Boston das neue Paradigma des holistischen Denkens: Jedes einzelne Menschenleben, die Spezies als Ganzes und alle anderen Lebensformen sind im Gesamtorganismus der Erde aufeinander angewiesen und für einander verantwortlich. Diese Verantwortung bedeutet nichts anderes, als dass unser Leben dem Wohl des Gesamtorganismus dienen muss. Das klingt nicht nur wie eine Neuformulierung von Steiners »sozialem Hauptgesetz«, wonach das Wohl einer... [mehr]

Sachbuch

Besser werden – aus eigener Kraft!

Von  Johannes Roth, Januar 2012

Die Arbeit an sich selbst als konstituierend für unser Mensch-Sein zu fordern, dafür hat Peter Sloterdijk mit seinem 2008 erschienenen Buch »Du musst dein Leben ändern« eine Bresche geschlagen. Der Tübinger Philosoph Roland Kipke hat nun eine gediegene wissenschaftliche Arbeit vorgelegt, in welcher er die »Selbstformung« des Menschen systematisch untersucht. Dies unternimmt er an einem Vergleichsgegenstand, den in Erwägung zu ziehen die wachsende Zahl der Angebote und Anwendungen förmlich drängt: »Neuro-Enhancement«, die künstliche Optimierung des Menschen mittels biomedizinisch-technischer Verfahren (zum Beispiel Gedächtnis-, Konzentrations- und Glückspillen). In einem ersten Angang entwickelt Kipke den Begriff der Selbstformung. Er zeigt das... [mehr]

Sachbuch

Geld als Schicksalsfrage

Januar 2012

Die milliardenschweren Rettungspakete werden nicht mehr lange darüber hinweg­täuschen, dass wir unsere gesellschaftlichen Probleme nicht durch mehr Geld, sondern nur durch anderes Geld lösen können. Bernhard Steiner stellt der »Schein«-Welt der bestehenden Finanzordnung eine »Wesensbetrachtung« des Geldes gegenüber, die in eine Analogie zum Karmagedanken und der Vorstellung des »kosmischen Ausgleichs« mündet. – Eine überraschend neue Sicht auf das Wesen des Geldes. red. Bernhard Steiner: Geld und Karma. Von der Krise zur Neuordnung des Geldwesens. Mit einem Vorwort von Götz Werner. 140 S., brosch. EUR 12,–, Pforte Verlag, Dornach 2011 [mehr]

Treffer 31 bis 34 von 34

< Vorherige

1

2

3

4

Folgen