Junge Autoren

Drehtag auf dem Gut Halfeshof. Medienpädagogik aus Schülersicht

Von  Paul Zeitler, März 2022

»Die Kinder sind da!«, ruft Corentin. Plötzlich bricht Hektik aus: Haben wir das richtige Objektiv? Stimmt der Fokus? Steht die Kamera gerade? Die Kitagruppe hat bereits die Einfahrt des Hofguts passiert und kommt immer näher. Und das, obwohl es doch erst in einer Viertel­stunde losgehen sollte. »Ton?« – »Läuft!« – »Kamera?« – »Läuft!« Schon beginnt auf dem Gut Halfes­hof bei Düsseldorf unser Projekt. [mehr]

Kolumne

Die Adern der Welt

Von  Maria Knilli, März 2022

»Als Kind hat mich immer fasziniert, wie in der Wüste Gobi ein kleines Sandkorn die Welt als Fata Morgana spiegeln kann. In meinen Filmen versuche ich, ähnlich dem Sandkorn, die Welt in der kleinsten menschlichen Einheit, der Familie, zu spiegeln.«  [mehr]

Serie

»Von hier« oder darf’s ein bisschen weiter sein?

Von  Benjamin Perry, März 2022

Regionale Lebensmittel zu kaufen ist Trend. Allerdings hat sich der begrüßenswerte Impuls noch nicht in der Breite der Gesellschaft etabliert. Es gibt Vorbehalte, Preisunterschiede und Supermärkte, in denen man alles für den Bedarf an einem Ort einkaufen kann.  [mehr]

Erziehungskünstler

Richard Landl – ein Nachruf

Von  Birgitt Geringhoff-Beckers, März 2022

Richard Landl strahlte in den letzten Wochen seines Lebens die Würde eines Menschen aus, der seine persönliche und berufliche Entwicklung zu reicher Blüte gebracht hat.  [mehr]

Aus dem Unterricht

Auf den Spuren der Künstlergruppe »Der Blaue Reiter«

Von  Brigitte Kaiser, Georg Schumann, März 2022

Als Besonderheit an der Daglfinger Waldorfschule gibt es für unsere beiden 7. Klassen gleich zu Beginn des Schuljahres eine Blaue-Reiter-Epoche. In den bunten Herbst starten wir mit einer Exkursion zu den Künstlerorten Kochel und Murnau.  [mehr]

Editorial

Energisch und kreativ dem Klimawandel begegnen

Von  Angelika Lonnemann, März 2022

Der Freund meiner Tochter möchte »einmal lieber keine Kinder haben«, weil er Angst hat, dass diese Kinder in einer Zukunft leben müssten, die durch den Klimawandel schrecklich wäre: Wasserknappheit, einstürzende Berge, Überflutungen, Tornados, untergegangene Städte am Rand der Meere, das Aussterben vieler Tierarten. [mehr]

Standpunkt

Humor löst Verhärtungen

Von  Hans Hutzel, März 2022

Neulich stolperten wir eher aus coronabedingtem Kulturhunger, denn aus gezielter Suche ins Theater. Das Maxim-Gorki-Theater in Berlin ist ein Ort, in dem politische Themen korrekt und feinsinnig, »woke«, und bewusst auf individuelle Identitäten schauend, künstlerisch bearbeitet werden.  [mehr]

Ökologie & Nachhaltigkeit

Bis zum Mittelpunkt? Lächerlich! – Was uns von der Erde gehört

Von  Klaus Rohrbach, März 2022

Nur wenige Menschen haben bislang unsere Erde als Ganzes gesehen. Rund 600 erlebten sie bei einem Flug ins Weltall. Ausnahmslos alle gerieten dabei ins Schwärmen. Sie empfanden unseren blauen Planeten als etwas unglaublich Zartes und Lebendiges und waren berührt von seiner Schönheit. Bei vielen regte sich tiefe Ehrfurcht, mitunter sogar ein religiöses Gefühl.  [mehr]

Ökologie & Nachhaltigkeit

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Eine Standortbestimmung

Von  Gunter Keller, März 2022

Wie können wir unsere Kinder und uns dazu befähigen, ein nachhaltiges Leben zu leben? [mehr]

Ökologie & Nachhaltigkeit

Wasser ist ein unlebendiges Medium, aber die Voraussetzung für alles Leben

März 2022

Nachhaltigkeit wird in der Öffentlichkeit als technische Frage diskutiert. Was aber hat Nachhaltigkeit mit dem Leben des Planeten zu tun? Was macht die Erde lebendig und was lebt im Wasser? Das wollten wir von Prof. Meinhard Simon wissen, der an der Universität Oldenburg Biologische Meereskunde und Mikrobiologie lehrt und Mitglied im Kollegium der Naturwissenschaftlichen Sektion am Goetheanum ist. [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 18

1

2

Nächste >

Folgen