Verhaltensoriginelle Kinder – Wegbereiter für eine lebbare Welt

Von  Henning Köhler, November 2013

Ihre Zahl wächst ständig, wie man hört; sie treiben ihr Unwesen in Familien, Kindergärten, Schulen und sind auf dem besten Weg, die Pädagogenzunft in die größte Ratlosigkeit ihrer Geschichte zu stürzen: die sogenannten verhaltensgestörten Kinder. Doch was versteht man eigentlich unter Verhaltensstörungen? [mehr]

Andere Kinder – anderer Unterricht?

November 2013

Nicht nur die Kinder sind anders, sondern auch die Eltern, die Welt. Im Gespräch mit den langjährigen Klassenlehrerinnen Birgitt Beckers (FWS Haan-Gruiten) und Christine Krauch (FWS am Kräherwald Stuttgart). [mehr]

Back to the Roots

Von  Guido Peuckert, November 2013

Klagen über die Veränderung der Kinder, die wachsenden Schwierigkeiten im Umgang mit ihnen und die zunehmenden Herausforderungen für die Lehrer sind so alt wie die Pädagogik. Der Klassenlehrer Guido Peuckert findet, dass es Kinder und Lehrer heute tatsächlich schwerer haben, sieht die Lösung aber nicht in hektischen Reformen, sondern in der Umsetzung grundlegender waldorfpädagogischer Tugenden. [mehr]

Glaubt an mich! »Waldorf-Drop-Outs« durch falsch verstandene Erziehung

Von  Christoph Meinecke, Kirsten Schreiber, November 2013

Miguel ist zwölf und hat einen Migrationshintergrund. Er hat einen 17-jährigen Bruder, der als Quereinsteiger seit einiger Zeit gut in die 11. Klasse einer Waldorfschule integriert ist. Die gesamte Familie ist begeistert von dieser für sie neuen Schulform und Schulgemeinschaft, in der sie sich schnell zurecht findet und wohl fühlt. Die Familie ist hilfsbereit, engagiert und beliebt. Freundschaften entstehen, Gemeinschaft wird gelebt: eine multikulturelle Menschengemeinschaft in dem gemeinsamen Wunsch nach Waldorf-Pädagogik – eine Schicksalsgemeinschaft.  [mehr]

Mündige Eltern als Antwort auf den Erziehungsnotstand

November 2013

Im Gespräch mit Dr. Rainer Patzlaff, Leiter des Instituts für Pädagogik, Sinnes- und Medienökologie (IPSUM) und Professor an der Alanus-Hochschule für »Kindheitspädagogik«. [mehr]

Stichwort: Aufmerksamkeit. Aus der Schularztpraxis

Von  Klaus Hadamovsky, November 2013

Es ist schon eine Weile her. Die Schülerin B. war schon eine alte Bekannte in der Lerntherapie. Sie litt unter Aufmerksamkeitsproblemen. Ob sie litt, lässt sich eigentlich nicht sagen. Sicher war jedoch, dass ihre Umgebung litt. B. war ein leuchtendes Beispiel für das Unbefriedigende der abgekürzten Diagnosen. ADS bedeutet ja Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom. B. hatte jedoch nicht zuwenig Aufmerksamkeit, sondern zuviel – und zwar, seit sie in der Pubertät war, gleichermaßen für innere wie äußere Geschehnisse. Selbst kleinste Kleinigkeiten entgingen ihr nicht, vorausgesetzt, sie hatten mit der Sache nichts zu tun. An diesem Punkt begann dann das Leiden der Umgebung, besonders der Lehrkräfte. Denn ihre übersteigerte Aufmerksamkeit führte zu... [mehr]

Standpunkt

Ohne Orte

Von  Henning Kullak-Ublick, November 2013

Von Zeit zu Zeit stelle ich mir vor, wie es einem Menschen ginge, der aus meinem Geburtsjahr 1955 direkt in das Heute katapultiert würde. Wie würde es sich beispielsweise anfühlen, überall von Menschen umgeben zu sein, die, statt miteinander zu sprechen, laute Selbstgespräche führen und dabei mit ihren Fingern auf irgendwelchen blinkenden Taschenspiegeln herumtippen? Wie stünde es mit Punkfrisuren, Rastazöpfen, grünen Haaren, Piercings oder zerrissenen Hosen in sündhaft teuren Geschäften? Warum hängen so vielen Leuten weiße Kabel aus den Ohren? Warum werden Männer und Frauen immer getrennt angesprochen? Hat es jemals zuvor eine Zeit gegeben, in der Eltern mittels der Ortungsfunktion von Mobiltelefonen auf den Meter genau wissen können, wo sich ihre... [mehr]

Frühe Kindheit

Was Kinder brauchen, um sich gesund zu entwickeln

November 2013

Peter Lang leitete über 20 Jahre das Waldorf-Kindergartenseminar in Stuttgart und war lange Jahre Vorstandsmitglied der »Internationalen Vereinigung der Waldorfkindergärten«. Er arbeitet als Dozent und Seminarbegleiter an verschiedenen Kindergartenseminaren im In- und Ausland. Derzeit ist er im Vorstand der »Vereinigung der Waldorf-Kindertageseinrichtungen Baden-Württemberg e.V.« und gibt die Schriftenreihe »Recht auf Kindheit – ein Menschenrecht« heraus. [mehr]

Aus dem Unterricht

Nicht nur des Müllers Lust

Von  Christel Dhom, Reinhard Schönherr-Dhom, November 2013

38 Schüler wandern im Verlauf von acht Schuljahren mehr als 500 Kilometer bis zur Nordsee. Ein Langzeitprojekt, das nicht nur enorme Zielstrebigkeit voraussetzt, sondern auch unbedingtes Vertrauen zwischen Schülern und Lehrern. [mehr]

Aus dem Unterricht

Hausaufgaben sind meist überflüssig

Von  Sven Saar, November 2013

Manchmal schaden Hausaufgaben mehr, als dass sie nutzen. Besonders wenn sie Kinder überfordern. Eltern können nicht immer helfen, weil sie nicht unbedingt wissen, was die Kinder tun sollen. Klassenlehrer Sven Saar von der Freien Waldorfschule Wahlwies in Stockach plädiert dafür, die Bedeutung von Hausaufgaben in den unteren Klassen nicht überzubewerten. [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 26

1

2

3

Nächste >

Folgen