Waldorf weltweit

Inklusion in Armenien. Waldorfpädagogisches Zentrum in Eriwan eröffnet

Von  Thomas Kraus, Oktober 2014

In Armenien herrschen starke Vorurteile gegen Menschen mit Behinderung. Oft werden diese zu Hause versteckt. Die Waldorfschule in Eriwan setzt sich seit ihrer Gründung für die Integration ein. Eine Lehrerin gründete einen Verein, der ein Gebäude erworben hat, in dem nun in ausgebauten Werkstätten 50 Kinder und Jugendliche lernen können. [mehr]

Waldorf weltweit

In Prag ist Eurythmie Abiturfach

Von  Angelika Storch, Oktober 2014

In Tschechien kann Eurythmie als Abiturfach gewählt werden. Der Begeisterung am Fach, der Intensität der Arbeit und dem Zauber dieser Kunst tut dies keinen Abbruch. [mehr]

Waldorf weltweit

Die Erfahrung, nützlich zu sein

Von  M. Hubert Schwizler, Oktober 2014

Acht Schüler der Waldorfschule Freiburg St. Georgen machen sich auf den Weg und renovieren im Rahmen eines Projektes zum Hauptschulabschluss das Barfuß-Labyrinth der Helios Klinik in Titisee-Neustadt. Die Schüler gehören zur Außenklasse der Jugendhilfe Timeout e.V. Hofgut Rössle in Breitnau. [mehr]

Waldorf weltweit

Gemeinsam sind wir besser

Von  Heike Oberschelp, Oktober 2014

In Hannover zieht die Zusammenarbeit der Waldorfkindergärten und Waldorfschulen immer neue Projekte nach sich: Seit Mai 2009 wird dort eine Beratungsstelle für Oberstufenschüler, Eltern und Pädagogen betrieben; eine Vierschulenkonferenz entstand und seit neuestem gibt es eine regionale Waldorftagesmutter-Ausbildung. [mehr]

Waldorf weltweit

YEP! Young Eurythmy Performance

Von  Aurel Mothes, Sonnhild Gädecke-Mothes, Oktober 2014

YEP! bietet jungen Menschen aus aller Welt – im Alter von 18 bis 24 Jahren – die Möglichkeit, in eine Eurythmie-Performance einzusteigen. Die intensive viermonatige Proben- und Einstudierungsphase wird in eine große Tournee durch den deutschsprachigen Raum und nach Prag münden. [mehr]

Junge Autoren

Jugendsymposion Kassel: Empathie

Von  Paul Otto, Oktober 2014

Im Juni fand das 10. Kasseler Jugendsymposion zum Thema »Empathie« statt. Zweimal jährlich treffen sich Waldorfschüler aus ganz Deutschland in Kassel, um sich miteinander über wichtige Themen auszutauschen.  [mehr]

Junge Autoren

Zehn Jahre Waldorf-Philharmonie – und jetzt?

Von  Barbara Deckers, Jascha Geber, Oktober 2014

Die Pioniere, die im Jahr 2004 den großen Traum von einem Waldorfschülerorchester auf hohem Niveau realisierten, sind zu stets gern gesehenen Ehrengästen auf Tagungen und Konzerten geworden.  [mehr]

Zeichen der Zeit

»ADHS« – eine erfundene Krankheit

Von  Manfred Schulze, Oktober 2014

Was heute ADHS genannt wird, hieß einmal »kleiner Gehirnschaden«. In den ersten Beschreibungen der »auffälligen« Kinder sah man im »minimal brain damage« die Ursache. Man fand jedoch keinen anatomisch beschreibbaren Schaden. Also verlegte man die »Krankheit« auf eine »minimale zerebrale Dysfunktion«. [mehr]

Serie

Bildung und Kritik

Von  Nadine Reinert, Oktober 2014

Der Mensch bildet sich nicht nur im Verhältnis zur Welt oder einer Frage, sondern auch im Zusammenleben und in der individuellen Auseinandersetzung mit anderen Menschen – durch Kritik. [mehr]

Kolumne

Leise Gewalt

Von  Henning Köhler, Oktober 2014

Jeden zweiten Tag stirbt in Deutschland ein Kind an Misshandlungen. Insgesamt ist eine stark ansteigende Tendenz schwerer Kindesmisshandlungen zu verzeichnen. 20 bis 30 Prozent aller Kinder geben an, einmal oder mehrmals Prügel bezogen zu haben. »Moderate« Züchtigungen sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel (75 bis 80 Prozent). Psychische Misshandlungen statistisch zu erfassen, ist kaum möglich. Außer Frage steht, dass sie ganz selbstverständlich sind.  [mehr]

Treffer 11 bis 20 von 30

< Vorherige

1

2

3

Nächste >

Folgen