Sachbuch

Heinz Zimmermann – ein Lebensbild

Von  Christof Wiechert, März 2022

Was diesem Lebensbild seinen überragenden Wert gibt, ist die Art und Weise, wie es der Autorin gelingt, die Leser:innen teilhaben zu lassen am inneren Werdegang des Lebens von Heinz Zimmermann.  [mehr]

Sachbuch

Niemandsbuchten III

Von  Friedemann Luz, März 2022

Stephan Ronner leiht sich den Titel von Peter Handke für den dritten Zyklus seiner eben im Verlag edition zwischentöne erschienenen Klavier-Skizzen im Plural. Was hat den Komponisten, Musikpädagogen und Dozenten am Seminar für Waldorfpädagogik in Stuttgart dazu inspiriert? [mehr]

Sachbuch

Liebesgeschichten

Von  Ute Hallaschka, März 2022

Das schmale Bändchen hat es in sich. Neun Erzählungen, von denen sich sagen lässt: Wer davon nicht berührt wird, muss eine Maschine sein. Das wäre eine überraschende Methode, diese Frage neu zu verorten. [mehr]

Sachbuch

Christengemeinschaft: die Gründer

Von  Dorothee Jacobi, Februar 2022

Im September 2022 wird es hundert Jahre her sein, dass die erste Menschenweihehandlung im Kreis der Gründer der Christengemeinschaft in Dornach gefeiert wurde. Von daher nahm die Christengemeinschaft als Bewegung für religiöse Erneuerung ihren Anfang, der sich dann in mehreren Städten mit dem 1. Advent jenes Jahres in den ersten entstehenden Gemeinden entfaltete, als mit dem Zelebrieren der erneuerten Sakramente begonnen wurde. [mehr]

Sachbuch

Digital Distancing

Von  Ingo Leipner, Februar 2022

Peter Schmitt hat recht: Es ist wirklich einer der »perfidesten Angriffe auf die moralische Souveränität des Menschen«, wenn der Zwang zur Selbstoptimierung Kommunikation einem »technischen Nützlichkeitsdenken« unterwirft. Menschen verlieren ihre Würde, da sie Mittel zum Zweck werden. Ein Zweck, der durch »Likes« definiert ist, wobei deren »erfolgreiche Akkumulation« als »Win-Win-Situation« vermarktet wird. Vor diesem Hintergrund fordert Peter Schmitt in seinem Buch »Postdigital« die »Würde des Anwenders« aktiv zurück. [mehr]

Sachbuch

Zeit ist Klang

Von  Reinhild Braß, Februar 2022

Über das Hören zu schreiben, ist ein mutiges Unterfangen, denn das Hören ist eine Kunst der Zeit und lebt in fließender, sich verändernder Gestalt, bei der man immer wieder um eine eigene Sprache ringen muss.  [mehr]

Sachbuch

Gymnastik – Drama – Sprache

Von  Manfred Tächl, Februar 2022

Das Buch enthält im ersten Teil einen ausgezeichneten, gerafften Überblick über die Entwicklung des griechischen Fünfkampfes (Lauf, Sprung, Ringen, Diskus und Speerwurf) mit seinem letztendlich religiös-geistigen Hintergrund.  [mehr]

Sachbuch

Konfrontative Parzival-Monographie

Von  Matthias Kirchhoff, Februar 2022

Heinz Mosmanns mit über 500 Seiten sehr umfangreiche Monographie zum Parzival richtet sich explizit an Waldorflehrer und basiert auf jahrzehntelanger Lehrerfahrung des Heilbronner Pädagogen. [mehr]

Sachbuch

Resonanzen

Von  Dirk Rohde, Februar 2022

Wilfried Sommer geht in seinem jüngst erschienenen, deutsch-englisch-sprachigen Essay einem besonderen Aspekt der Wirksamkeit des Epochenunterrichts in der Oberstufe nach. Innerhalb der Fülle der Resonanzphänomene im Unterricht gilt seine Aufmerksamkeit dem leiblichen Resonanzraum.  [mehr]

Sachbuch

Wenn Sprache spricht

Von  Ute Blankenburg, Dezember 2021

Ist es naiv, heute ein so positives Bild der deutschen Sprache zu entwerfen, wie es in diesem Buch von Helga Lauten geschieht? Oder ist es mutig?  [mehr]

Treffer 21 bis 30 von 580

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen