Sachbuch

Philosophieren über Freundschaft

Von  Henning Köhler, April 2018

Ich würde van der Meulen als einen Prototyp des »wilden« Philosophen bezeichnen (wild im Sinn von frei, ungebunden.) Die blutleere Sprache der akademischen Philosophie ist seine Sache nicht. Er philosophiert nach Herzenslust über Herzensangelegenheiten, unbekümmert und doch auf einem hohen Niveau.  [mehr]

Sachbuch

Chomskys Requiem

Von  Ernst-Christian Demisch, April 2018

Mit seinem neuen Werk »Requiem für den amerikanischen Traum« will der Altmeister der »America-First«-Kritik, der 1928 geborene Noam Chomsky, seinen Lesern die Augen für eine nicht so leicht wahrnehmbare Entwicklung öffnen, die von der Demokratie zum Dollar-Imperium einiger Weniger führt.  [mehr]

Sachbuch

Varoufakis Abrechnung

Von  Dimitrios Syntrivanis, April 2018

Was geschah, als im Jahre 2009 das internationale Finanzsystem kurz vor dem Zusammenbruch stand und weshalb kamen durch die milliardenschweren Rettungsmaßnahmen vornehmlich die europäischen Bevölkerungen zu Schaden?  [mehr]

Sachbuch

Der Schöpfer von »Momo« im Porträt

Von  Sebastian Jüngel, April 2018

Mit drei Büchern hat er sich ins öffentliche Bewusstsein geschrieben, im Schultheater ist er nicht wegzudenken. [mehr]

Sachbuch

Ist der Islam in der Krise?

Von  Bruno Sandkühler, März 2018

In der Debatte um Islam und Muslime wird kaum darüber nachgedacht, was denn eigentlich Islam ist, wie islamisch hier lebende Muslime sind. Ein im Namen des Islam ausgeübter Terror bestimmt das Meinungsbild und hat ein Klima von Angst und Polarisierung geschaffen – ein Erfolg im Sinne der Verursacher.  [mehr]

Sachbuch

Eurythmie erforscht

Von  Pirjo Partanen-Dill, März 2018

Der dritte und letzte Band dieser Forschungsreihe ist ein begeisternder Ansporn, den eigenen Unterricht zu reflektieren. Das Buch beinhaltet anregende und informative Beiträge für jeden Pädagogen.  [mehr]

Sachbuch

Waldorfschulen zur Zeit der NS-Diktatur

Von  Michael Birnthaler, März 2018

Die vom Bund der Freien Waldorfschulen angeregte Studie von Uwe Werner ist in vielerlei Hinsicht verdienstvoll. Zum einen natürlich, da mit dem anstehenden 100-jährigen Jubiläum der Waldorfschule eine objektive Auseinandersetzung mit ihrer Geschichte ansteht. Aber auch, da es immer wieder, besonders seit den 1990er Jahren, hartnäckige Gerüchte um eine vermeintliche Affinität der Waldorfbewegung zu der Ideologie der NS-Diktatur gibt.  [mehr]

Sachbuch

Wer nicht schreibt, bleibt dumm

Von  Ludger Helming-Jacoby, Februar 2018

Welche Bedeutung kann das Erlernen der Schreibschrift im Zeitalter der Tastaturen, der Tablets und Smartphones noch haben?  [mehr]

Sachbuch

Kollaps der Systeme

Von  Dirk Wegner, Januar 2018

Zurzeit zeigen sich Auflösungserscheinungen und Krisenphänomene in politischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen auf nationaler und globaler Ebene, die sich nicht einfach unter den Begriff des Wandels subsumieren lassen, sondern eher als Gefährdung ganzer Systeme erscheinen.  [mehr]

Sachbuch

Vom Ursprung besessen

Von  Bruno Sandkühler, Januar 2018

Das Vorwort könnte abschrecken. Bald aber öffnet sich dann ein weit in die Tiefe reichender Blick nicht nur auf »den« Islam – den es für Benslama in der kulturellen und ethnischen Vielfalt der Muslime nicht gibt –, sondern auf die weite Landschaft religiöser Ursprünge.  [mehr]

Treffer 71 bis 80 von 440

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen