Frühe Kindheit

Schneetreiben

Von  Lorenzo Ravagli, Januar 2020

Im letzten Jahrzehnt des vergangenen Jahrhunderts – das klingt heute schon so, als würde man eine Geschichte über das Mittelalter erzählen – pflegte ich mit meinen Kindern, die sich damals kurz vor der Pubertät befanden, hin und wieder zum Wintersport in die bayrischen Alpen zu fahren. [mehr]

Frühe Kindheit

Stillen tut gut

Von  Inge Heine, Dezember 2019

Von Wärme und Geruch geleitet findet das Neugeborene, wenn es auf dem Bauch oder der Brust der Mutter liegt, meist innerhalb der ersten halben Stunde nach der Geburt den Weg zur Brust. Erste Saugbewegungen stimulieren die Milchbildung und prägen das Saugverhalten des Kindes.  [mehr]

Erziehungskünstler

Deine Gefühle sind wahr!

Von  Wolfgang Held, Dezember 2019

Jutta Rohde-Röh, Euryhmielehrerin an der Waldorfschule Flensburg. [mehr]

Aus dem Unterricht

»Sansibar – hinter der offenen See«

Von  Christian Meyer-Radkau, Dezember 2019

Der Schriftsteller Alfred Andersch beschreibt in seinem Roman Sansibar oder der letzte Grund einen 15-jährigen Jungen, der in einer kleinen Hafenstadt an der mecklenburgischen Küste lebt. Dieser Junge hat auf seinen Streifzügen eine alte Gerberei entdeckt, die schon seit Jahren leer steht.  [mehr]

Aus dem Unterricht

Denkschule. Der Weg zur Imagination im Physikunterricht der Oberstufe

Von  Dietmar Kasper, Dezember 2019

Betrachtet man den Stoff der Oberstufe im Fach Physik, so kann man im Durchgang durch die Epochen entdecken, wie das bildhafte Denken bis zur Imaginationsfähigkeit gesteigert als Gestaltungsprinzip dem Lehrplan zugrunde liegt.  [mehr]

Frühe Kindheit

Mmh … lecker. Frühstück selbstgemacht

Von  Agnes Schütz, November 2019

In den letzten Jahrzehnten hat die Qualität der Lebensmittel stark abgenommen. Durch das Einbringen von Kunstdüngern und Pestiziden verliert unsere Nahrung an Wert. Kaum aufzuhalten sind die immer früher auftretenden und vielfältigen Nahrungsunverträglichkeiten oder Mangelerscheinungen.  [mehr]

Erziehungskünstler

Feigen am Euphrat – Holunder am Neckar: der Weg von Hamza Salama

Von  Meike Bischoff, November 2019

Der kräftige junge Mann scheint den Türrahmen auszufüllen, er lächelt verlegen, seine Beine verbergen eine gewisse Unruhe nicht. Aus dem ovalen Gesicht, umrahmt von einem schwarzen Haarschopf, blicken aufmerksame dunkle Augen. Das Antlitz weckt Assoziationen an vergangene Zeiten – Harun al Raschid – Euphrat und Tigris – verzaubernde Klänge steigen auf … [mehr]

Aus dem Unterricht

Der Arachne-Mythos. Zwischen Ego und sozialer Anerkennung

Von  Thomas Peek, November 2019

Mit der herbstlichen Tagundnachtgleiche werden die Tage wieder kürzer als die Nächte. Langsam verlegen wir unseren Lebensmittelpunkt nach innen. In unsere Räume ziehen jetzt auch achtbeinige Mitbewohner ein, um an geschützten Ecken mit gelegentlicher Beute den Winter zu überdauern. Spinnen sind nicht jedem willkommen. [mehr]

Aus dem Unterricht

Schwellenerlebnisse. Neue pädagogische Erfahrungen in der Oberstufe

Von  Dietmar Kasper, November 2019

Die Veränderung des Unterrichtsstils vom geführten Zentralunterricht des Lehrers vor der Klasse zu einem selbstständigen Initiativ-Unterricht unter Einbeziehung der Schüler zeigt, dass sowohl eine »innere« als auch eine »äußere« Schwelle überwunden werden muss. [mehr]

Erziehungskünstler

Der Altarforscher

Von  Treasa O’Driscoll, Oktober 2019

Michael Schubert wurde 1940 in Berlin geboren. Nachdem er zwölf Jahre als beamteter Lehrer in Niedersachsen und Südafrika gearbeitet hatte, wurde er Waldorflehrer, Heilpädagoge und Mitbegründer der Michael-Gemeinschaft Schweigmatt, einer Jugendhilfeeinrichtung im Südschwarzwald, der Freien Waldorfschule Schopfheim und der Kaspar-Hauser-Schule in Schopfheim-Raitbach, einer Schule für Erziehungshilfe. Er war Gastdozent an anthroposophischen Ausbildungsstätten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Russland, der Ukraine und in Südafrika, wo er fünf Jahre lebte. [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 374

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen