Erziehungskünstler

Impromärchen statt Instagram

Von  Cornelie Unger-Leistner, Oktober 2018

Gundula Harlan begeistert mit ihrem Märchenklangtheater Drei- bis Hundertjährige. [mehr]

Aus dem Unterricht

Vom Wesen unseres Papiergeldes

Von  Sven Riebe, Oktober 2018

Eine gute Tradition der Waldorfschulen ist das Einholen, Nutzen und Weitergeben von Wissen kompetenter Eltern. Auf Initiative der Geschäftsführerin der Freien Waldorfschule Schwerin, Betina Jäger, entstand die Idee eines Profilkurses zum Thema »Geldwirtschaft«. [mehr]

Erziehungskünstler

König Kunde

September 2018

Fragen an Rainer Müller (78), Autor von ›König Kunde – Kurzgeschichten für Konsumenten‹, Koordinator der Gemeinwohl-Ökonomie Region Stuttgart mit vielfältiger Vita: Kunstschreiner, Einrichtungsberater, Farbenpsychologe, Milieugestalter, Waldorflehrer und Unternehmer. [mehr]

Frühe Kindheit

Kleidung für Kinder ist mehr als etwas zum Anziehen

Von  Marie-Luise Compani, September 2018

Der Tag bei Familie C. beginnt gut, wenn es mit Katharina, vier Jahre alt, über die Auswahl der passenden Kleidung und das Anziehen keine leidigen Diskussionen gibt.  [mehr]

Aus dem Unterricht

Keine Hängepartie mit Hängematten

Von  Christiane Henrion, Anette Flemming, September 2018

Unser Ziel ist: Die Arbeiten, die begonnen wurden, werden auch fertiggestellt! Aber so einfach lässt sich dieser Grundsatz in einem Handarbeitsjahr der 7. Klasse nicht umsetzen.  [mehr]

Aus dem Unterricht

Sprachenlernen in Epochen

Von  Ulrike Sievers, September 2018

Epochenunterricht ist ein besonderes Merkmal der Waldorfpädagogik. Gleichzeitig wird darüber diskutiert, inwieweit sich dieses Prinzip, über den klassischen Hauptunterricht hinaus, auf andere Fächer übertragen lasse.  [mehr]

Aus dem Unterricht

Wirtschaftsgeografie in der elften Klasse

Von  Ekkehard Spieler, Juli 2018

Vor einiger Zeit habe ich mit einer Bewerberin für die Fächer Deutsch und Geschichte Oberstufe ein Vorstellungsgespräch geführt. Als wir auf das Thema Gehalt kamen, gestand sie mir, dass sie den Unterschied zwischen Brutto und Netto noch nie so richtig verstanden habe. Zur Entschuldigung fügte sie hinzu: »Ich war Waldorfschülerin«. [mehr]

Frühe Kindheit

Stallnachrichten

Von  Sabine Gehle, Juli 2018

Begegnungen mit Tieren im Kindergarten auf dem Bauernhof. [mehr]

Erziehungskünstler

Literatur kann den Menschen verändern

Juli 2018

Moritz Rinke, Jahrgang 1967 und ehemaliger Waldorfschüler, zählt zu den führenden Dramatikern Deutschlands. Seine Stücke wurden zu den besten deutschsprachigen Stücken gewählt und mehrmals verfilmt, wie zum Beispiel »Republik Vineta«. Rinkes erste Arbeit für den Film (»September«), in dem er als Schauspieler debütierte, wurde 2003 zu den Internationalen Filmfestspielen nach Cannes eingeladen. 2010 erschien sein erster Roman-Bestseller »Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel«. Sein neuestes Stück »Wir lieben und wissen nichts« wird an über 50 Bühnen national und international gespielt. ZDF/ARTE drehte einen Film mit und über Moritz Rinke (ZDF/ARTE, »Mein Leben – Moritz Rinke«) Zudem ist Rinke offizieller Botschafter des SV Werder Bremen und Mitbegründer der DFB-Autorennationalmannschaft. [mehr]

Aus dem Unterricht

Schmetterlinge im Klassenzimmer

Von  Simona Grünhage, Juli 2018

Schmetterlinge faszinieren die Menschheit seit Jahrtausenden, wie alte ägyptische Darstellungen belegen, und noch gehören sie zu unserer Lebensumwelt, vor allem zu der von Kindern und Jugendlichen. In vielen Schulen und Kindergärten werden Raupen gefüttert, bis sie als Falter schlüpfen und frei gelassen werden. [mehr]

Treffer 31 bis 40 von 356

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen