Erziehungskünstler

Rinke, ranke, Rosenschein … Dienstjubiläum im Waldorfkindergarten Offenburg

Von  Inga Rosenkranz, September 2014

Der Waldorfkindergarten Offenburg feiert seine langjährigste Mitarbeiterin. Brigitte Obert (53), Mutter von vier Kindern und stolze Oma zweier Enkel, hat vor 30 Jahren ihre Arbeit als Kindergärtnerin begonnen. Ihre Lieblingsfarbe ist Königsblau und über Versprecher oder verdrehte Worte von Kindern wie »Gefrierlippenstift« kann sie sich ergötzen. Auf ihrem Geburtstagtisch darf Kaffee auf keinen Fall fehlen. Ein für sie noch unerfüllter Reisewunsch ist Thailand, auf eine einsame Insel würde sie ihren Mann, einen warmen Schlafsack und viel leckeres Essen mitnehmen. [mehr]

Waldorf weltweit

Inklusives Englisch. Die Inuit in Kreuzberg

Von  Kerstin Zillmer, September 2014

Es gibt keine homogenen Schülergruppen, es gab sie nie. Jedes Kind einer Klasse ist einzigartig. Temperament, Haltung, Lernweise, Begabung, Schwierigkeiten und Anspruch jedes Einzelnen formen das soziale Gefüge der Gruppe. Das erfordert differenzierte Lernangebote. [mehr]

Waldorf weltweit

Waldorfpädagogik in Äthiopien

Von  Angelika Wagner, September 2014

Äthiopien ist ein Hochland in Nordostafrika mit einer langen Geschichte. Im Pharaonenzeitalter als Punt bekannt, zur Römerzeit als Axum, nimmt das mächtige Reich noch vor Rom das Christentum als Staatsreligion an, dem die Menschen bis heute tief verbunden sind. Äthiopien besitzt aber auch die älteste muslimische Gemeinde außerhalb Mekkas und Medinas und außerdem seit Jahrtausenden eine kleine jüdische Gemeinde. Heute leben in Äthiopien über 200 ethnische Gruppen verschiedenster Religionen zusammen. [mehr]

Junge Autoren

Hacking your Education

Von  Anna-Sophia Joens, September 2014

Unser Bildungssystem braucht dringend eine neue Struktur. Es passt nicht mehr zu unserer Gesellschaft und kann nicht auf die Herausforderungen antworten, die an uns als Mensch und Weltbürger gestellt werden. Wir sind eine Generation der Individuen, aber werden als einförmige Masse behandelt.  [mehr]

Zeichen der Zeit

Kultur mit Zug

Von  Hansjörg Hofrichter, September 2014

Am 6. Juni ist der »RST 153 Kulturgutexpress« nach Donji Kraljevec, dem Geburtsort Rudolf Steiners, in Kroatien gefahren. Die Zugbezeichnung erklärt den Sinn der Reise: »RST« steht für Rudolf Steiner, der 1861, also vor 153 Jahren hier geboren wurde. »Kulturgut« meint die Lebensfelder, die zu einer Kultur gehören. Mit Dampflok, Eurythmie und Blasmusik erinnert die biologisch-dynamische Landwirtschaft an ihr 90-jähriges Bestehen. [mehr]

Zeichen der Zeit

Der langsame Pfeil der Schönheit

Von  Jürgen Raßbach, September 2014

Dass es im Havelstädtchen Werder seit 2007 eine Dauerausstellung zum Thema »Christian Morgenstern: Galgenberg, Galgenbrüder, Galgenlieder« gibt und sich die hier seit 1990 existierende Waldorfschule den Namen Christian Morgenstern gegeben hat, lässt einen Zusammenhang vermuten. [mehr]

Serie

Lausche! – Höre!

Von  Alexander Tschernek, September 2014

Weg vom Papier – hin zum Laut! Mit meiner Lesungsreihe »Philosophie Pur«, die ich 2005 mit Kierkegaard, Nietzsche, Heidegger und Hölderlin eröffnete, habe ich mich auf den Weg gemacht, das Verstehen über das Zuhören zu erkunden.  [mehr]

Kolumne

Produziert Waldorf Siegertypen?

Von  Henning Köhler, September 2014

Ich will von zwei Familien mit je zwei Kindern berichten, deren Lebensstile und Erziehungsauffassungen unterschiedlicher kaum hätten sein können.  [mehr]

Leserbriefe

Wer lehrt (noch) das Mysterium der Liebe?

Von  Holger Niederhausen, September 2014

Ein Leserbrief zu Valentin Hacken: Die Sexualkunde gehört entrümpelt, »Erziehungskunst«, Mai 2014. [mehr]

Leserbriefe

Organisch bauen muss nicht teuer sein

Von  Knut Rennert, September 2014

Leserbrief zum Architekturheft, »Erziehungskunst«, Juni 2014. [mehr]

Treffer 11 bis 20 von 29

< Vorherige

1

2

3

Nächste >

Folgen