Frieden stiften

Kann man zum Frieden erziehen?

Von  Andre Bartoniczek, November 2021

Als am 21. Oktober 1967 mehr als 100.000 Menschen in Washington vor dem Pentagon für die Beendigung des Vietnamkrieges demonstrierten, trat die 17 Jahre junge Jan Rose Kasmir vor die Bajonette der Soldaten und hielt ihnen eine Blume entgegen. Sie wurde dabei fotografiert und das Bild ging schließlich um die ganze Welt. Sie erinnert sich: »Es ging um Unschuld, Träume und Ehrlichkeit. Wir waren sicher, auf dem rechten Weg zu sein. Wir glaubten einzig an die Liebe und das Gute auf Erden. Wir alle gehören der großen Familie der Menschen an.« [mehr]

Frieden stiften

Kann Religion Frieden stiften?

Von  Günther Dellbrügger, November 2021

Viel Unfrieden ist durch Religionen in die Welt gekommen. Können sie diese Schuld in Zukunft abtragen und etwas Substanzielles zum Frieden beitragen? [mehr]

Frieden stiften

Gerechte Gründe. Macht Literaturunterricht friedlicher?

Von  Matthias Kirchhoff, November 2021

Die Frage, ob durch Literatur eine friedlichere Welt geschaffen werden kann, ist für Künstler, Wissenschaftler und auch für Pädagogen von großer Bedeutung. Intuitiv beantwortet man sie gerne mit »Ja« – doch es gibt viele Probleme, etwa historische und begriffliche. Wie kann ich – speziell als Waldorflehrer – dennoch begründeten Optimismus haben, dass die Beschäftigung mit Literatur zu einer Welt beiträgt, in der Gewalt eine geringere Rolle spielt? Hierzu einige Überlegungen.  [mehr]

Frieden stiften

Rede und Gegenrede

Von  Claus-Peter Röh, November 2021

Als Herausforderung unserer Zeit beschreibt eine Pädagogik-Studentin den Umgang mit wachsenden Polarisierungen, auch im täglichen Schulleben. Ihre Frage, worauf denn die menschliche »Friedensfähigkeit« beruhe, löst in der Ausbildungsgruppe ein Gespräch aus, das zu einem markanten Bild führt: Friede ist kein statischer Zustand, sondern eine Balance, ein Potential, das sich erst aus Bewegungen und Gegenbewegungen bilden kann. Wie von selbst entsteht aus diesem Bild die Frage, welche Möglichkeiten die Waldorfpädagogik hat, ein solches Potential zu veranlagen. [mehr]

Frieden stiften

Konfliktfähigkeit mit Schülern erarbeiten

Von  Christine Laude, November 2021

Welche Gesprächsfähigkeit und welche innere Haltung müssen entwickelt werden, um Konflikte konstruktiv lösen und sie als Chance für eine individuelle Weiterentwicklung sowie eine zukunftsfähige Gestaltung von Gemeinschaft ergreifen zu können? [mehr]

Lehrplan neu denken

Wozu sollten Waldorfschulen heute erziehen?

Von  Stefan Grosse, Oktober 2021

Noch nie in der Geschichte hat es eine ähnliche Akzeleration auf naturwissenschaftlich-technischem Felde sowie im Bereich des Geld- und Bankenwesens gegeben wie heute. Ein Jahrzehnt der Gegenwart muss diesbezüglich mindestens mit einem Jahrhundert vergangener Zeiten verglichen werden.  [mehr]

Lehrplan neu denken

Vom Umgang mit dem »Lehrplan« – eine Frage der Haltung

Oktober 2021

Im Gespräch mit Christoph Doll, langjähriger Klassenlehrer an der Waldorfschule in Karlsruhe und an der Interkulturellen Waldorfschule in Mannheim, Mitbegründer der Interkulturellen Waldorfschule in Berlin sowie der Waldorfschule in Alanya/Türkei. Seit 2010 Leiter des Seminars für Waldorfpädagogik in Berlin. Sein Impulsreferat zum Thema »Fragen an einen adäquaten Umgang zu Zeitfragen in unserer Pädagogik«, das er auf dem Lehrplan-Symposion in Kassel gab, veranlasste uns, einige Fragen an ihn zu stellen. [mehr]

Lehrplan neu denken

Bildungsaspekte kulturkundlicher Fächer

Von  Rita Schumacher, Oktober 2021

Angesichts gegenwärtiger gesellschaftlicher und ökologischer Herausforderungen werden im Folgenden drei Aufgabenfelder als wesentliche Bildungsaspekte der kulturkundlichen Fächer betrachtet, die einen entscheidenden Beitrag zur Überwindung einer binären Denkstruktur sowie zur Einübung von Multiperspektivität leisten und ein bedeutendes Übungsfeld für die Urteilstätigkeit darstellen können. [mehr]

Lehrplan neu denken

Schulprofil Oberstufe. Vertiefungswege eröffnen, Neuland betreten

Von  Wilfried Sommer, Oktober 2021

Als Lehrer begleitet mich fortlaufend die Frage, ob der Lehrplan (noch) passend und sinnvoll ist. So empfinde ich es beispielsweise als richtig, dass im Physikunterricht der 9. Klasse ein Technikschwerpunkt gewählt wird. Steiners Anregungen bestanden darin, die Dampfmaschine und das Telefon zu behandeln.  [mehr]

Leib, Seele & Geist

Zum anthroposophischen Menschenbild

Von  Johannes Kiersch, September 2021

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, welche Weltanschauung dem Lehrplan und den Unterrichtsmethoden der Schule zugrunde liegt, die Ihr Kind besucht? – Nach verbreiteter Auffassung sind staatlich verwaltete Schulen weltanschaulich neutral, Schulen in kirchlicher Trägerschaft oder Waldorfschulen aber nicht. Stimmt das? Nein. Es handelt sich dabei um ein naives Vorurteil. [mehr]

Treffer 1 bis 10 von 107

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen