Digitalisierung

Auf das Alter kommt es an

Von  Edwin Hübner, April 2019

Ob digitale Technik im Unterricht verwendet wird, sollte sich daran orientieren, wie alt die Kinder sind, und ob sich dadurch Neues erschließen lässt. [mehr]

Digitalisierung

Verschwindet das Lesen im elektronischen Nirvana?

Von  Orsolya Scherer-Karadi, April 2019

Orsolya Scherer-Karadi ist Englischlehrerin an der Freien Waldorfschule Wiesbaden und hat eine Umfrage bei ihren Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 bis 11 zu ihrem Leseverhalten und Leseverständnis gemacht und stellt fest: Die Lust, Bücher zu lesen, nimmt ab und auch das Textverständnis fällt zunehmend schwerer. Ist diese Entwicklung Folge des elektronischen Medienkonsums? [mehr]

Unterrichtskunst

Aspekte des Künstlerischen im Unterricht des Klassenlehrers

Von  Claus-Peter Röh, März 2019

Ziel aller Erziehung ist es, eine Harmonisierung des ins Leben mitgebrachten geistig-seelischen Wesenskerns mit der sich entwickelnden Leiblichkeit zu erreichen. Wie aber können in der Pädagogik menschliche Qualitäten der Empathie, der Phantasie, des Gestaltungswillens und der Sinnfindung angelegt und ausgebildet werden? [mehr]

Unterrichtskunst

Kann Mathematik künstlerisch sein?

Von  Christian Boettger, März 2019

Die Waldorfpädagogik versteht sich als »Erziehungskunst«. Was bedeutet das für den Mathematikunterricht in der Oberstufe, der herkömmlicherweise mit abstrakten Gedanken, Beweisen, Logik, Rechenfertigkeiten und dem zielstrebigen Lösen von Aufgaben verbunden wird? [mehr]

Unterrichtskunst

»Das Was bedenke, mehr bedenke Wie«

Von  Mona Doosry, März 2019

Betrachtungen zur Ästhetik der Sprache im Deutschunterricht der Oberstufe. [mehr]

Lehrer werden

Eine Pädagogik vom Kinde aus

Von  Henning Kullak-Ublick, Februar 2019

Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler. [mehr]

Lehrer werden

Die Lust am Unterrichten

Von  Christof Wiechert, Februar 2019

Nichts ist so abgeschmackt und fade, als lesen zu müssen, was man alles braucht, um Lehrer zu werden. Einer vernünftigen Leserschaft sollte man einen solchen Text nicht zumuten: »Der Lehrer soll eine offene, kontaktfreudige, in Sachen Wissensvermittlung kompetente Persönlichkeit sein, die …« – schrecklich! – Ein Waldorflehrer blickt zurück. [mehr]

Lehrer werden

Ein Mitlernender. Was es bedeutet, Klassenlehrer zu sein

Von  Annette Neal, Februar 2019

Das Besondere der Waldorfpädagogik ist, dass sie sich an der individuellen Entwicklung des Kindes, nicht an einem fixen Lehrplan orientiert. Der Lehrer wird dadurch selbst Teil eines dynamischen Entwicklungsprozesses, in dem er genauso viel lernt wie der Schüler selbst. [mehr]

Lehrer werden

Die Oberstufe verträgt kein intellektuell gemütliches Weiter so!

Von  Stephan Sigler, Februar 2019

»Neue Lehrer braucht das Land – ein Plädoyer für eine zeitgemäße Schule« ist der Titel eines Buches von Peter Struck, das schon 1994 erschien.  [mehr]

Lehrer werden

Anfänger trifft alte Häsin

Februar 2019

Im Gespräch mit Gisela Meier-Wacker, einer gestandenen Klassenlehrerin von der Integrativen Waldorfschule Emmendingen, die jetzt in Ruhestand geht, und dem »Anfänger« Thomas Rauschenbach, der von ihr mentoriert wird. [mehr]

Treffer 41 bis 50 von 133

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Folgen